p-bl chip single
p-bl chip stack

Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Alexander Pilarski zieht in die Hall of Fame ein

36 Spieler nahmen am gestrigen Samstag, dem 22.09.2018, die Bezirksmeisterschaft Chemnitz in Angriff, um sich diesen begehrten Titel zu schnappen. In Abwesenheit von Titelverteidiger Marcel Knoblauch aus Leipzig stand bereits vor Turnierbeginn fest, dass es einen neuen Titelträger geben wird.

Von Beginn an wurde hochkonzentriert gespielt, wofür auch die Tatsache spricht, dass es bis zur ersten Pause mit Ansgar Ziermaier aus Leipzig nur einen Seat open zu verzeichnen gab. Nur nach und nach sollten weitere Spieler an die ungeliebte Rail müssen. Bereits vor Erreichen der letzten beiden Tische erwischte es dabei auch Mitfavoriten wie Mike Gusko, Nicole Helbig, Enrico Opitz, Veit Enders, Viktor Schell, Uwe Ziermaier, Oliver Hoff, Anett Lenz oder auch Tobias Tropschuh. Auf dem Weg zum finalen Tisch war dann unter anderen auch für Peter Wenke, Frank Berger, Ingo Krüger und Jan-Kai Thiemer das Turnier vorzeitig beendet sein. Bubble Boy wurde Jörg Berger aus Wurzen.

Am Final Table musste Lokalmatador Dirk Lenz als erster auf Platz 10 seinen Stuhl räumen. Dennoch seit längerer Zeit mal wieder ein richtig gutes Ergebnis für den sympathischen Chemnitzer. Guter Neunter wurde Christian Zander aus Leipzig. Seit Wochen in überragender Form und auch diesmal mit einem tollen achten Platz der Leipziger Michael Wedermann. Starker Siebenter wurde Norman Hormes aus Chemnitz, der fast immer wann er antritt auch weit vorn im Klassement landet. Bereits kurz nach Beginn des Turnieres nur noch mit relativ wenig Chips ausgestattet, bewies Dr. Klaus Dietze, dass er nach wie vor den Umgang mit den zwei Karten bestens beherrscht, was ihm am Ende einen guten sechsten Platz einbrachte. Auf Platz 5 der Führende in der Spezialwertung „MSM Rangliste-Ost“, Andreas Thomas aus Leipzig. Etwas undankbar und dennoch sehr beachtlich der sehr gute vierte Platz für Andreas Waldera aus der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt.

 

Jens Friedrich aus Apolda, Alexander Pilarski aus Leipzig und der in Chemnitz lebende Serghei Gvozdovschi waren die verbliebenen drei, die den Titel unter sich ausmachten. Relativ schnell musste sich Jens Friedrich (Bezirksmeister Sachsen-Anhalt & Thüringen 2016) mit dem dritten Platz zufrieden geben. Das abschließende Heads up hingegen sollte fast eineinhalb Stunden dauern, ehe Alexander Pilarski den absoluten Poker-Bundesliga-Neuling Serghei Gvozdovschi mit sehr viel Geduld, Cleverness und sicher auch etwas mehr Erfahrung bezwingen und damit absolut verdient seinen ersten Titel und den Einzug in die Hall of Fame feiern konnte. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Zum Abschluss ein riesengroßer Dank an alle vom Gehörlosenzentrum Chemnitz für die perfekte Vorbereitung und den wahrscheinlich leckersten Kuchen der Poker-Bundesliga. Am kommenden Samstag, dem 29.9.2018, geht es (neben den jeden Mittwoch, Freitag und Sonntag stattfindenden Abendturnieren) mit dem Monatsfinale der King`s-Points-Jagd September weiter. Am Feiertagsmittwoch, dem 3.Oktober 2018, startet im Fairplay im Falstaff in Leipzig mit der Bezirksmeisterschaft Sachsen-Anhalt das nächste größere Highlight. Und am Samstag, dem 20.Oktober 2018, gibt es einen Duo-Teamcup in Chemnitz. Die ersten interessanten Teams stehen dafür bereits fest und jeder solte sich bereits auf die Suche nach einem geeigneten Teampartner machen, um bei diesem immer beliebter werdenden Format gut abschneiden zu können. Zwischendrin, am Samstag dem 13.Oktober 2018, sind dann vor allem auch alle Thüringer aufgerufen, bei der Bezirksmeisterschaft Thüringen in Apolda zu versuchen, den Titel in die Heimat zu holen.