Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Beim Klassiker triumphiert Anton Stutzki

Nach dem wir einige Double-Chance-Turniere, Head-Hunter-Varianten und auch Crazy-Pineapple-Elemente eingestreut hatten, sind wir wieder zum klassischen Profi-Freeze-Out mit einem Startstack von 50.000 Chips zurückgekehrt.

Das Fazit lautet unser Lieblingsspiel braucht eigentlich gar keine zusätzlichen Varianten sondern ist auch in der klassischen Version ohne doppeltem Boden und irgendwelchen Obstsorten, spannend und abwechslungsreich.

Am vergangenen Freitag konnten sich dann auch wieder einmal einige bekannte Final-Tabler an eben diesen spielen:

Turniersieger14112014

14.11.2014 Ehingen (Donau) KSC Ehingen Sportheim

Platz Name Team Ort
1 Anton Stutzki N/A Ulm
2 Alfred „Dragon“ Demmelmaier N/A Senden
3 Lars „Lasse“ Filster N/A Schwieberdingen
4 Manfred Dorer N/A Ehingen (Donau)
5 Ferhat Yilmaz N/A Illertissen
6 Andreas „The Iceman“ Hummel 72525 Mehrstetten
7 Winfried „Pipi“ Kienzle N/A Ehingen (Donau)
8 Eugen „Johnny“ Rempe N/A Allmendingen
9 Peter „- Pitla -„ N/A Öpfingen
10 Edmund Lang N/A Munderkingen

 

Gegen 0:00 Uhr nahmen die verbliebenen Top-Ten auf ihren Stühlen platz und das große Taktieren begann. Die letzten vier Spieler hatten allesamt die Chance auf den Turniererfolg da es keinen allzugroßen Unterschied bei der Höhe des Stacks der Spieler gab. Dann setzte sich die ehere „loose“ Spielweise von Anton Stutzki doch noch gegen die Taktiker durch und er konnte den Turniererfolg feiern. Die weiteren Plätze belegten Alfred Demmelmaier, Lars Filster und Manfred Dorer.

Wir werden weiterhin unserem Klassiker treu bleiben und immer wieder einmal zwischendurch die ein oder andere Variante einbauen.

Das Team Ulm (Mike Stenz) bedankt sich für einen gelungenen Pokerabend und gratuliert den Gewinnern zu ihren Sachpreisen.


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook