Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Bountyjagd in Ehingen

Auf den Deutschen Vizemeister Jürgen Reichstein, die Ranglistensieger 2014 aus Bayern und Baden-Württemberg, Ralf Mattler und Uwe Brüstl, sowie auf den Omaha-Gewinner aus Rozvadov, Mike Stenz, waren jeweils Kopfprämien ausgelobt. Es dauerte auch nicht lange da schnappte sich Andrea Gnann die erste Prämie in dem sie Mike vom Tisch nahm. Mike spielte in früher Position A-Q und erhöhte preflop entsprechend. Der Flop brachte Q-Q-4 und Mike spielte wieder an, ein kleines raise von Andrea beantwortete Mike mit ALL IN und Andrea callte und zeigte Pocket-4. Der Turn und der River wollten Mikes Hand nicht verbessern und das erste Bounty war vergeben.

Wanted Mike

Jürgen Reichstein erging es nicht besser, auch er spielte A-Q und wurde von Stefan Hauer ALL IN gestellt. Stefan zeigte A-J und ein J auf dem Turn beendete auch das Turnier des Deutschen Vizemeisters. Die beiden Ranglistensieger 2014 dagegen verteidigten sich besser und erreichten beide den Final-Table.

Wanted Jürgen Reichstein

30.01.2015 Ehingen (Donau) KSC Ehingen Sportheim

Platz Name Team Ort
1 Thomas Krieg N/A Ummendorf
2 Sandra Rheinberger N/A Rottweil
3 Bernhard „Lucian “ Pieldner N/A Münsingen
4 Aurelian „Murky“ Rotter N/A Neu-Ulm
5 Winfried „Pipi“ Kienzle N/A Ehingen (Donau)
6 Stefan „Snoopy1509“ Hauer N/A Biberach an der Riß
7 Andreas „The Iceman“ Hummel N/A Mehrstetten
8 Uwe „Youi_b“ Brüstl N/A Münsingen
9 Ralf „Feelings“ Mattler N/A Neu-Ulm
10 Hans Stirner N/A Eberhardzell

 

Ralf Mattler und Uwe Brüstl wurden dann nacheinander von Bernhard Pieldner und Thomas Krieg vom Tisch genommen, somit war die Bountyjagd beendet und es ging „nur“ noch um den Turniererfolg.

Der Sieger der Vorwoche, Bernhard Pieldner, hätte seinen Erfolg fast wiederholen können musste sich aber dann mit dem dritten Platz zufrieden geben. Im Heads Up saßen sich dann Thomas Krieg und Sandra Rheinberger gegenüber. Es ging eine Weile hin und her und jeder versuchte den Gegner irgendwie auszugucken. Dann kam es doch zur ultimativen Entscheidungshand, Thomas spielte 8-5 und Sandra Q-5, keine preflop-action der Bigblind wurde nur aufgefüllt. Der Flop zeigt 5-5-9, das ALL IN vom Chipleader Thomas Krieg wurde von Sandra sofort gecallt und sämtliche Chips wanderten in die Mitte. Allen Wahrscheinlichkeitsrechnungen zum Trotz sollte der Turn eine 8 bringen und der River keine weitere Änderung an der Rangfolge der Blätter vornehmen.

10887636_789408524470930_5737865863595073673_o[1]

Wir gratulieren Thomas Krieg zu einem weiteren Turniererfolg, Sandra Rheinberger zu einem starken zweiten Platz und Bernhard Pieldner zu seiner Konstanz in den IST-Platzierungen.


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook