Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Der „Duo-Knueppel“ und Nicole Helbig als Stadtmeisterin

Mit 40 Spielerinnen & Spieler, also 20 Teams, konnte der 11.Mitteldeutsche Duo-Teamcup am Samstag, den 26.02.2022, ein ausverkauftes Event aus dem Gehörlosenzentrum Chemnitz vermelden. Ein weiterer Beweis, wie beliebt dieses besondere Format ist. Der höchst individuelle Einzelsport Pokern als gemeinschaftliches Erlebnis.

Ein Team bestand aus zwei Spielern. Diese zwei Spieler starteten mit 30tausend Startchips in zwei getrennten Heats und spielten 8 Level, bevor die Stacks dann zusammenaddiert wurden und jedes Team unabhängig vom Ausgang der ersten 8 Level noch einmal 25tausend Chips erhielt. Ab Level 9 spielten die Teampartner jeweils abwechselnd ein Level und konnten dabei 2 Zeitchips für Beratungen in kniffligen Situationen nutzen. Da diese am Final Table wieder aufgestockt wurden und es viele schwierige Entscheidungen zu treffen galt, fanden diese auch reichlich Anwendung.

Die besten Einzelspieler nach 8 Leveln waren Sören Veith (120,2k), Bernd Metschke (94,6k), Mike Gusko (87,1k) und Niclas Kotyra sowie Nick Bobogk mit je 79,2k gesammelten Chips. Der Chipcount (zusammenaddierte Stacks + 25.000) sah nach 8 zwanzigminütigen Leveln folgendermaßen aus:

  1. Niclas Kotyra & Sören Veith 224.400
  2. Viktor Schell & Bernd Metschke 187.500
  3. Mike Gusko & Patrick Heidrich 141.500
  4. Uwe Ziermaier & Norman Hormes 139.300
  5. Anja Möhrstedt & Dirk Germeshausen 135.500
  6. Grit Steiger & Thomas Crull 128.100
  7. Ansgar Ziermaier & Holger Dorian 122.700
  8. Peter Martens & Dr.Klaus Dietze 120.500
  9. Jan-Kai Thiemer & Carsten Blatt 107.900
  10. Nick Bobogk & Jens Friedrich 101.200
  11. Serghei Gvozdovschi & Aivars Zipalo 99.600
  12. Gabriele Freibier & Jens Freibier 97.700
  13. Ina Schöne & Jörg Berger 91.400
  14. Frank Stockhaus & Manuel Walkowiak 78.700
  15. Rene Seibicke & Peter Gehrmann 78.700
  16. Nicole Helbig & Christian Stärker 63.800
  17. Julian Jancar & Benjamin Behrens 54.500
  18. Anett Lenz & Dirk Lenz 52.600
  19. Uwe Bonkatz & Dietmar Raubold 45.600
  20. Ronald Seifert & Michael Schreiber 25.000

Mit diesem Zwischenstand ging es bei Blinds 800/1600/1600 Big Blind-Ante in Level 9, ab welchem die Teampartner nun abwechselnd jeweils ein Level spielten und mit 15 bis 140 Big Blinds größtenteils auch noch alle mehr als ausreichend Spielraum hatten. Wohl niemand im Raum hätte es für möglich gehalten, dass ausgerechnet das Duo Uwe Bonkatz & Dietmar Raubold das erste an der Rail sein wird.

Dorthin folgten ihnen danach noch vor Erreichen des Final Tables auch die Teams Ronald Seifert & Michael Schreiber, Serghei Gvozdovschi & Aivars Zipalo, Rene Seibicke & Peter Gehrmann, Anett Lenz & Dirk LenzJan-Kai Thiemer & Carsten Blatt, Julian Jancar & Benjamin Behrens, Grit Steiger & Thomas Crull undMike Gusko & Patrick Heidrich, die in dieser Reihenfolge die Plätze 19 bis 12 belegten. Kurz vor dem Erreichen der Top 10 Plätze musste dann auch noch das sympathische Pärchenteam Anja Möhrstedt & Dirk Germeshausen die Segel streichen.

Am spannenden & hart umkämpften Finaltisch gab es auf den Plätzen 10 bis 4 folgende Platzierungen:

10. Viktor Schell & Bernd Metschke

9. Nick Bobogk & Jens Friedrich

8. Ina Schöne & Jörg Berger

7. Niclas Kotyra & Sören Veith

6. Uwe Ziermaier & Norman Hormes

5. Peter Martens & Dr.Klaus Dietze

4. Ansgar Ziermaier & Holger Dorian

Anders als bei den letzten Duo-Teamcups dominierten dieses Mal nicht die bereits zur Zusammenlegung in Führung liegenden Temas. Nicole Helbig & Christian Stärker (Platz 16 bei Zusammenlegung) und Frank Stockhaus & Manuel Walkowiak (Platz 14 bei Zusammenlegung) sowie Gabriele Freibier & Jens Freibier (Platz 12 bei Zusammenlegung) waren die letzten drei verbliebenen Duos. Ein Beweis für die tolle Struktur dieses speziellen Formats. Platz 3 ging nach einem sehr guten Turnier an das Ehepaar-Duo Gabriele & Jens Freibier aus Heads up. In der entscheidenden Heads up Hand hatte dann das Duo Nicole Helbig (Leipzig) und Christian Stärker (Pretzschendorf) trotz der besseren Starthand mit QQ vs. AJ das Nachsehen Dies sicherte dem Team Frank „knueppel“ Stockhaus (Leipzig) & Manuel Walkowiak (Leipzig) den Sieg und die begehrte Gravur aus dem Siegerpokal! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Christian Stärker – Nicole Helbig – Frank Stockhaus – Manuel Walkowiak – Jens Freibier – Gabriele Freibier (v.l.n.r.)

Einen Tag vor Platz 2 beim Duo-Teamcup holte sich Nicole Helbig aus Leipzig nach überragender Vorstellung am Final Table den Titel bei der Stadtmeisterschaft Halle/Saale 2022 und ließ dabei 29 Teilnehmer hinter sich! Im Heads up musste sich auch der Deutsche Meister aus dem Jahr 2011, Torsten Schlesier aus Kabelsketal, geschlagen geben und wird Zweiter! Platz 3 ging an Nico Schräpfer aus Erfurt! Auch hierzu HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH allen 3en!

Torsten Schlesier – Nicole Helbig – Nico Schräpfer

Am kommenden Freitag, den 04.03.2022, gibt es mit dem Progressive Bounty-Special ein weiteres sehr beliebtes Turnier-Format zum angreifen. Gespielt wird ab 18 Uhr im Fairplay im Falstaff Leipzig. Ein Späteinstieg wird bis 21 Uhr möglich sein. Meldet Euch bitte zeitigstmöglich an!


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook