p-bl chip single
p-bl chip stack

Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Der „knueppel“ schlägt für Dresden zu

Für eine Kreismeisterschaft Dresden gute 32 Teilnehmer fanden sich am gestrigen Samstag, dem 2.6.2018, in der Kegelgaststätte „Alle Neune“ in Freital ein, um den diesjährigen Titelträger auszuspielen. Von Beginn sollte sich ein spannendes, hochkonzentriertes Turnier entwickeln.

Bis zur ersten Pause gab es mit Maik Schneider aus Dresden und den beiden Leipzigern Thomas Kirchhof und Maximilian Merbitz lediglich drei Seat open. Bis zum Erreichen der letzten beiden Tische sollte es unter anderem neben Titelverteidiger Roman Diesendorf aus Freital auch Mitfavoriten wie Uwe Ziermaier, Frank Sorwein, Ralf Cywinski, Uwe Bonkatz und auch den aktuell Zweiten in der Spezialwertung „MSM-Rangliste-Ost“, Oliver Hoff aus Leipzig, erwischen.

Auf dem Weg zum Final Table mussten dann auch Sebastian Braun, Aaron Lange, Peter Wenke sowie mit Steffen Bürgel, Volker Biesold, Marcel Heinz und Olaf Münch gleich eine ganze „Dresden-Fraktion“ das Turnier verlassen. Bubble Boy wurde Jan-Kai Thiemer aus Frankenberg/Sa.

Seinen Aufwärtstrend bestätigen konnte Jörg Berger aus Wurzen, der dieses Mal guter Zehnter wurde. Auf Platz 9 der stets beständige „Wahlschweizer“ Enrico Opitz aus Altenburg, dem allerdings auch dieses Mal der ersehnte und längst verdiente Titel verwehrt blieb. Auf Rang 8 der frischgekürte Kreismeister Chemnitz aus der Vorwoche, Patrick Grodd aus Leipzig. Sehr guter Siebenter wurde Peter Martens aus Böhlen, der in diesem Jahr mehr und mehr auf sich aufmerksam macht. Sein erstes Meisterschaftsturnier in diesem Jahr spielte Jörg Reinhardt aus Leipzig und zeigte mit Platz 6, dass er nach wie vor weiß, wie er mit den zwei Karten umzugehen hat. Ein sehr starkes Turnier spielte Christian Heber aus Dresden, der mit Rang 5 sein bisher bestes Ergebnis im Rahmen der Poker-Bundesliga erreichen konnte. Gleich bei seinem allerersten Poker-Bundesliga-Turnier konnte Adrian Biskup einen hervorragenden 4. Platz erreichen und wurde damit auch bester Dresdener des Turniers. Auch wenn sein Ausscheiden mit einem gefloppten Two Pair gegen einen gefloppten Straight-Flush äußerst unglücklich war und der 4. Platz immer etwas undankbar ist, kann Adrian mit Recht stolz auf seine Leistung sein.

So sollten mit Jens „VulpesVulpes“ Freibier aus Mochau, Ingo Krüger aus Altenburg und Frank „knueppel“ Stockhaus aus Leipzig drei wahrhaft „Alte Hasen“ der Poker-Bundesliga diesen Titel unter sich ausmachen. Noch zu dritt ergab sich ein langes und spannendes Spiel, ehe Ingo Krüger sich auf Platz 3 geschlagen geben musste, er aber sichtlich zufrieden mit dem für ihn ersten Meisterschafts-Final Table in diesem Jahr war. Titel Nummer 4 für Jens Freibier oder Titel Nummer 7 für Frank Stockhaus war die Frage, die zu Beginn des Heads ups im Raum stand. Und diese war dann auch relativ schnell beantwortet. Der „knueppel“ macht am Ende seinem Namen alle Ehre und einen „kurzen Prozess“, bevor sein siebenter Eintrag in der Hall of Fame feststand. Herzlichen Glückwunsch!

Die Meisterschaftssaison startet damit in eine etwas längere „Sommer-Fußball-WM-Pause“, bevor sie am 21.7.2018 bei der Kreismeisterschaft Saalfeld-Rudolstadt in Pößneck fortgesetzt wird. Auf Poker muss man deshalb natürlich nicht verzichten und in den kommenden Wochen stehen gleich einige weitere andere Turnierhighlights auf dem Programm. So bereits am kommenden Samstag, dem 9.6.2018, wenn ab 18 Uhr das für Jeden offene Monatsfinale ansteht, welches dieses Mal im „Ante up-Format“ ausgespielt wird.  Am 16.6.2018 wartet dann ein „Shootout-Special“ und am 7.7.2018 ein spezieller Duo-Teamcup mit Progressiver Team-Bounty. Und natürlich gibt es wie  immer mittwochs, freitags, sonntags die Tagesturniere im Rahmen der King`s-Points-Jagd. All das wird im Leipziger Fairplay Falstaff stattfinden.