p-bl chip single
p-bl chip stack

Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Der Stadtmeistertitel Biberach geht an Zeljko „Ghostmars“ Divkovic

Den Titel verteidigen, den er im Vorjahr holen konnte war die Devise von Achim Janoff gestern, den 6. April, bei der Stadtmeisterschaft Biberach. Das diese Vorhaben gelingen ist bei unserem Pokersport eher Unwahrscheinlich aber natürlich nicht unmöglich. Sämtlichen Wahrscheinlichkeiten zum Trotz spielte er sich dennoch an den Final-Table, hier war dann das Unternehmen Titelverteidigung relativ schnell beendet.

Achim musste sich mit Platz 10 begnügen und kann sich somit auf die nächste Titelverteidigung konzentrieren. Denn im Vorjahr sicherte er sich nicht nur die Stadtmeisterschaft Biberach sondern auch die Kreismeisterschaft Biberach. Diese Titelvergabe steht im Mai auf unserem Turnierplan. Der ewige Ranglistenführer, Ralf Mattler erreichte ebenfalls den finalen Tisch und sicherte sich mit Rang neun wieder wichtige Punkte um seine Führung zu sichern. Ihm folgten das Ehinger Poker-Urgestein, Josef Albrecht sowie Newcomer Stipe Vojkovic.

Mit Zoran Divkovic, Hans Stirner und Jürgen Reichstein verpassten gleich drei sehr erfahrene Spieler die Plätze ITS. Diese Platzierungen sicherten sich Kevin McLean, Frank Eger und eben der neue Stadtmeister Zeljko Divkovic. Auch für Zeljko lief in diesem Turnier nicht alles nach Plan, auch er verlor mal mit der besseren Starthand konnte sich aber dann auch wieder beruhigen und zurück zu seinem Spiel finden. Deshalb noch eine Empfehlung an alle: „Unsere Kartengeber legen lediglich die Karten auf den Tisch und weisen die Spieler darauf hin sich an die Regeln zu halten, nicht mehr und nicht weniger“.

Alles andere liegt am Können bzw. Unvermögen der Spieler sowie an den Wahrscheinlichkeiten. Wahrscheinlich werden das aber niemals alle Spieler so empfinden da es auch menschlich ist gewonnene Hände, egal wie, abzuhaken aber bei verlorenen Händen mit der besseren Starthand, diese auf alle Ewigkeit im Gedächtnis zu behalten. Wahrscheinlich macht aber auch genau dies den Reiz des Spieles aus, denkt mal drüber nach!