Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Die Bajuwaren geben den Ton an

Bereits einen Tag vor dem Turnier konnte man es erahnen, es kündigte sich via Facebook ein kleiner Stoßtrupp aus dem tiefsten Bayernland an, um die Ehinger Festung zu stürmen oder zumindest mal auszuspähen. Und tatsächlich trafen die tapferen Bayernlein kurz vor 19.00 Uhr ein und sorgten für ordentlich Stimmung im Thronsaal.

Die Festungsmauern waren schnell eingenommen und als erster wurde der Torwächter Torsten Olbricht aus dem Weg geräumt. Die weiteren zuständigen Wachposten wurden ebenfalls von ihren Stellungen vertrieben. Kronprinz Mike wurde durch einen Hinterhalt ausgeschaltet und musste seinen Platz ebenfalls räumen. Baden-Württemberg versuchte dagegen zu halten, hatte es aber schwer. Gleich vier Männer der bayrischen Elite-Einheit kämpften sich bis an den Final-Table. Wolfgang Graßl (10), Markus Fritsche (5), Alexander Baumgärtner (3) und Horst Hiebsch als Heads-Up-Verlierer setzten immer wieder auf Attacke und Angriff und wurden letztendlich durch gute Platzierungen belohnt.

Vielleicht wäre für Markus Fritsche sogar noch mehr drin gewesen aber am Final-Table schien ihm die Munition auszugehen. Die Top-Ten wurden komplettiert durch Ferhat Yilmaz (9), Eugen Rempe (8), Jürgen König (7) Jutta Ruchti (6) und Peter Rieder (4). Übrigens auch die Jutta kommt aus Bayern und so sah es ganz nach einer bösen Niederlage für die Schwaben aus. Aber die schwäbische Ehre wurde dann doch noch gerettet, Robert Müller der sein erstes P-BL-Turnier bestritt, stellte sich dem Kampf und konnte alle weiteren Attacken abwehren und den Turniererfolg einfahren.

Das Team Ulm gratuliert den Gewinnern, ganz besonders natürlich dem bayrischen Schalker, Alexander „Black-Beat“ Baumgärtner und bedankt sich bei allen Teilnehmern für einen spaßigen Pokerabend.  


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook