Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Die Hall of Fame hat einen neuen Spitzenreiter

Unter den in der Hall of Fame der Poker-Bundesliga nimmt, unter den dort 365 geführten Spielern (alles ehemalige Stadt-, Kreis-, Bezirks-, Landes- oder Deutsche Meister aus den Jahren 2008 – 2016), Riko Köhn, Deutscher Meister 2015 und neuer Kreismeister von Leipzig, nach seinem gestrigen Sieg Platz 1 ein. Gemeinsam mit Torsten Schesier aus Kabelsketal, welcher 2011 Deutscher Meister  wurde, belegt er ab sofort diesen Ehrenplatz. Dazu auch an dieser Stelle unser herzlicher Glückwunsch!

Nun aber zum eigentlichen Anlass meines Artikels. Die 47 Teilnehmer, welche gekommen waren, erlebten eine interessante Meisterschaft. Der neue Kreismeister Riko Köhn gelang es, sicherlich mit etwas Glück, mit einer Hand Veit Enders und Richard Masson auf Platz 2 bzw. 3 zu verweisen. Während Veit Enders, ein alter Hase der Poker-Bundesliga, mit dieser Platzierung in der Rangliste Ost auf Platz 2 vorrückte, war der Erfolg von Richard Masson insofern bemerkenswert, da es sein erstes Live Turnier in der Poker-Bundesliga war. Tolle Leistung!

IMG_0622

Die weiteren Plätze erzielten:

Platz 4:          Sven Opp aus Saalfeld/Saale,
Platz 5:          Germar Lassig aus Machern,
Platz 6:          Till Beyer aus Leipzig,
Platz 7:          Lumir Jancar aus Leipzig,
Platz 8:          Werner Däberitz aus Wurzen,
Platz 9:          Cindy Opp aus Saalfeld/Saale und
Platz 10:        Martin Dux aus Halle/Saale. 

Dr. Klaus Dietze
-Turnierleiter-


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook