Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Die sensationelle Wandlung eines Spielers vom „Rebell“ zum „Schweiger“

Die unterschiedlichsten Ereignisse beleben derweilen das eine oder andere mal Pokerturniere der Poker-Bundesliga. Spektakuläre Hände, das Aufeinandertreffen erfahrener Spieler auf Live-Turnier Neulinge, lautstarke Äußerungen einzelner Spieler nach unglücklich verlaufenen Händen oder andere Ereignisse unterbrechen dann kurzzeitig den ansonsten ruhigen Verlauf eines Pokerturniers.

Dass aber genau das Gegenteil passiert, indem ein absolut ruhig und besonnen agierender Spieler die ungeteilte Aufmerksamkeit aller am und um den Tisch herum auf sich zieht, hat der Unterzeichner noch nicht erlebt. So geschehen auf unserer diesjährigen Kreismeisterschaft Chemnitz-Land am vergangenen Samstag in Meerane.

Was war passiert? Zunächst der Reihe nach. 43 Spieler nahmen pünktlich 14:00 Uhr in der Spielstätte des Cadi – Poker – Teams in der Cadillac Bar auf. Positiv erwähnt werden sollte, dass zur vorjährigen Meisterschaft lediglich 25 Spieler um den begehrten Titel den Kampf aufnahmen. Damals stand im Ergebnisbericht:

„Schade, denn die Spieler welche nicht am Turnier teilnahmen, haben ein schönes Turnier verpasst.“ Diese Bewertung kann auch dieses Jahr vorgenommen werden. Mit einer Einschränkung. Unser erfolgsverwöhnter „Stocki“ stieg erst eine Stunde später ins Turnier ein, da er als privater Handwerker noch einen Auftrag erledigen musste. Abgekämpft und sicherlich noch mit den Gedanken bei der Arbeit schied er bereits mit seiner dritten Hand aus und belegte damit nur einen Platz 42. Da Christian Losert, ebenfalls kein Unbekannter in Mitteldeutschen Spielerkreisen, bereits vor ihm ausschied, verpasste er auch noch das obligatorische Ehrengeschenk der MSM Sportmarketing GmbH für den Erstausscheidenden.

Nach sechsstündigen Kampf erreichten durchweg erfahrene Spieler aus drei Bundesländern den Final Table (siehe Tagesergebnisse).

Mit jeweils einem Kreismeistertitel aus dem Jahre 2013 erreichten mit Bernd Ulusoy und Veit Enders auch die erfahrensten Spieler das Heads Up. In diesem setzte sich dann Bernd durch. Alle wissen, dass bei etwa gleichwertigen Spielern in diesem Fall der ansonsten von uns geleugnete Glücksfaktor doch schon wirkte. Der „Glückliche“ war in diesem Fall unser Bernd. Damit bin ich wieder beim Ausgangspunkt meines Berichtes.

FullSizeRender

Veit Enders, der neue Vizemeister musste in der Vergangenheit oftmals Kritik einstecken, da er sich nach Niederlagen seinem Umfeld gegenüber oftmals recht ungehalten verhielt. Diese Kritik hat er sich doch ernsthaft zu Herzen genommen und wir erlebten am Samstag einen völlig veränderten Veit. Deshalb wurde er, unter Beifall aller anwesenden Kenner der Szene, zu „Veit, der Schweiger“ umgetauft. Ihr seht in unseren Turnieren haben die wohl bekanntesten Pädagogen der Geschichte Pestalozzi und Makarenko ebenfalls ihre Hand im Spiel.

Weiterhin erwähnenswert ist noch der Fakt, dass unsere hörgeschädigten Fraktion aus dem nahen Chemnitz wieder sehr erfolgreich und namhaft vertreten war. Der Erfolgreichste von ihnen war dieses Mal der in der Vergangenheit im Spiel noch nicht so stark in Erscheinung getretene Bernd Metschke mit einem hervorragenden Platz 5. Insidern ist er bekannt, da er der Schöpfer der Internetseite unserer Hörgeschädigten ist. Eine empfehlenswerte Internetseite: www.chemnitzer-deaf-poker-team.com

Dass wie immer die Spielstätte der Cadillac Bar in Meerane hervorragend hergerichtet und die ehrenamtlichen Betreiber vom Cadi Poker Team wieder tolle Gastgeber waren, ist mittlerweile selbstverständlich und gebührt unsere vollste Anerkennung und unser Dank.

Dr. Klaus Dietze
-Turnierleiter-


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook