Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Dr. Dietze bloggt: Mit der Verabschiedung des Winters kam die Zeit von „Graf Rotz“ aus Markkleeberg

Umgangssprachlich werden arrogante, wichtigtuerische bzw. snobistische Menschen gern mit dem Namenszusatz „Graf Rotz von der Gasanstalt“ versehen. Das bekannteste Beispiel für diese Titelvergabe war in jüngster Vergangenheit, als Jochen Ott der stellv. Parteivorsitzende der SPD von NRW den früheren Bundeswirtschaftsminister und Ministerpräsident von NRW Wolfgang Clement diesen „Titel“ verlieh.

In Sachsen hat Ulrich Hartman sich diesen Titel selbst verliehen und seitdem wird er in unseren Pokerunterlagen als Ulrich „Graf Rotz“ Hartmann geführt. Wer ihn jedoch kennt muss feststellen, dass sicherlich viele Attribute auf Ulrich zutreffen, nur nicht die oben genannten. Bei dieser Namensauswahl hat er perfekt das gemacht, was ihm im Pokerspiel immer besser gelingt, nämlich seine Mitspieler auf eine falsche Fährte zu führen. So geschehen in den ersten 3 Großereignissen des Jahres 2013 für Spieler aus dem Bereich der MSM Sportmarketing GmbH, wo Ulrich Hartmann jeweils außergewöhnlich erfolgreich abschnitt. Beim Ranglistenfinale der Poker-Bundesliga in Düsseldorf belegte er Platz 6, beim Frühjahrsranglistenfinale der MSM Sportmarketing GmbH in Leipzig und bei der ersten diesjährigen Kreismeisterschaft in Geithain belegte er jeweils den zweiten Platz. Tolle Ergebnisse! Auch wenn Ulrich selbst gern einmal Sieger geworden wäre, finde ich es so besser, sonst würde er vielleicht zukünftig seinem Namen wirklich Ehre machen.

Bei dieser kleinen Erfolgsgeschichte über Ulrich „Graf Rotz“ Hartmann sollen aber keinesfalls die Leistungen von unserem in Leipzig gern gesehenen Gast aus Hessen / z.Z. Hamburg, Walter „Die Weste“ Volk und dem Leipziger Mathias Klose unter den Tisch gekehrt werden. Walter wurde Seriensieger und Mathias belegte einen hervorragenden 3. Platz.

Das Gleiche betrifft auch die Kreismeisterschaft von Geithain. In der gastlichen Umgebung des „Henning Frenzel Stadions“ und von Sascha Schiener gut vorbereiteten Ambiente, konnte Christian Zander aus Leipzig das begehrte Bracelet in Empfang nehmen. Den dritten Platz belegte Denis Brink aus Markranstädt.

Herzlichst,
Euer Klaus Dietze


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook