Werde Deutscher Meister 2019!
Jetzt anmelden! Die aktuelle Heateinteilung!

Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Dr.Klaus Dietze holt seinen ersten Landesmeisterstitel

Starke 58 Teilnehmer fanden sich am gestrigen Samstag, dem 30.11.2019, im Gemeinderaum Zottelstedt in Apolda zusammen, um den diesjährigen Landesmeister Thüringen auszuspielen. Die große Frage, die im Raum stand, war nicht nur wer sich den Titel und das Package zur European Poker Sport Championship (EPSC) im King’s Resort Rozvadov gewinnt sondern auch, ob Tobias Tropschuh aus Leipzig dieses Mal zu stoppen ist, nachdem er diese Meisterschaft 3 Jahre lang in Serie gewann und damit sowieso schon Poker-Bundesliga-Geschichte geschrieben hat.

Mit Sven Opp, Michael Zedler, Peter Martens, Daniel Heiden, Jörg Berger, Bob Baumeister, Aurelian Rotter, Andreas Thomas, Tommy Militzer, Chris Enders, Rene Hüttig und Carsten Hänsel erlebten gleich 12 Spieler die erste Pause nur noch ohne Chips. In der weiteren Folge sollte unter anderen auch für die mitfavorisierten Michel Gumpert, Enrico Opitz, Peter Wenke, Andreas Schulz, David Hildesheim, Kevin Reichenbach, Hans Stirner, Gabriele Freibier, Michael Wedermann, Lumir Jancar, Ralf Mattler, Erik Hofmann, Nicole Helbig und auch „Serienmeister“ & Titelverteidiger Tobias Tropschuh noch vor Erreichen der letzten beiden Tische des Tages Endstation sein.

Die Plätze 18 bis 12 gingen an Denis Brink, Benjamin Behrens, Angela Jauß, Ansgar Ziermaier, Marcel Heinz, Janine Skaba und Uwe Ziermaier, denen man allensamt eine sehr gute Turnierleistung attestieren kann. Besonders bitter das aus für Bubble Boy Jan-Kai Thiemer aus Frankenberg/Sachs, der lange Zeit in den Top 3 des Turnierchipcounts war und dann gleich zweimal kurz nacheinander mit seinen Pocket Königen (einmal gegen Pocket 10er, einmal gegen Pocket 8er) trotz der deutlich besseren Hand das Nachsehen hatte.

Stefan Michalek (Salzmünde)

Ingo Krüger (Altenburg)

Jens Freibier (Mochau)

Volker Böwe (Erfurt)

Andreas Reum (Bad Liebenstein)

Am Final Table nahmen gleich 6 Thüringer Platz, was gute Chancen eröffnete den Titel in der Heimat zu halten. Zu ihnen gesellten sich 3 Sachsen und ein Sachsen-Anhaltiner. Eben dieser, Stefan Michalek aus Salzmünde, war es dann auch der auf Platz 10 als Erster am Final Table seinen Stuhl räumen musste. Guter Neunter wurde Ingo Krüger aus dem thüringischen Altenburg. Einem kleinen Wunder gleich kommt Rang 8 für Jens Freibier aus Mochau (Sachsen), da dieser quasi das gesamte Turnier über ultrashort war. Mit Volker Böwe aus Erfurt war auf Platz 7 für den nächsten Thüringer Endstation. Sehr guter Sechster wurde Andreas Reum aus Bad Liebenstein in Thüringen.

Nick Bobogk (Apolda)

Alexander Pilarski (Leipzig)

Platz 5 ging an Nick Bobogk vom gastgebenden 1.Poker-Verein Apolda, die aber weiterhin noch ein „heißes Eisen“ im Rennen um den Titel hatten. Wieder eine erstklassige Turniervorstellung lieferte Alexander Pilarski aus Leipzig. Diese brachte am Ende mit Rang 4 ein hervorragendes Ergebnis. Zwei Thüringer, Jens Friedrich vom gastgebenden 1.Poker-Verein Apolda & Andreas Waldera aus Erfurt sowie „Poker-Urgestein“ Dr.Klaus Dietze aus dem sächsischen Belgershain in der Nähe von Leipzig spielten letztendlich die Krone unter sich aus. Andreas Waldera wurde Dritter und verpasste damit seinen allerersten Meistertitel. Das abschließende Heads up war eine schnelle Angelegenheit, was hauptsächlich am überragenden Chiplead von Dr.Klaus Dietze lag. Diesen ließ er sich auch nicht mehr streitig machen und gewinnt nach 2 Stadtmeister- & 3 Kreismeistertiteln und seinem Erfolg bei der Bezirksmeisterschaft Dresden 2010 nun auch seinen ersten Landesmeistertitel. Auf diesen muss der zweifache Bezirkmeister-Champion Jens Friedrich weiterhin warten, kann aber mehr als stolz auf dieses Ergebnis sein. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an alle Platzierten.

Jens Friedrich – Dr.Klaus Dietze – Andreas Waldera

Am heutigen Sonntag, dem 01.12.2019, geht es direkt mit der Landesmeisterschaft Mecklenburg-Vorpommern in Leipzig weiter. Am Wochenende 14./15.12.2019 dann die Landesmeisterschaften Sachsen und Sachsen-Anhalt, welche beide ebenfalls in Leipzig stattfinden werden. Wer holt sich die Titel und sichert sich wertvolle Bonuschips für die Deutsche Bracelet Meisterschaft am 28./29.12.2019 im Luxushotel „The Westin“? Für dieses absolute Jahreshighlight sollte sich nun jeder seinen Platz rasch sichern, da das Megaevent bald ausverkauft sein wird.