Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Ein Erfurter rockt die Bezirksmeisterschaft Thüringen 2020

Trotz einiger Coronaauflagen und wenig öffentlichkeitswirksamer Werbung fanden sich am gestrigen Samstag, dem 17.10.2020, gute 31 Teilnehmer im Gemeinderaum Zottelstedt in Apolda zusammen, um bei der Bezirksmeisterschaft Thüringen den Champion auszuspielen. Angereist war sogar der Sieger der untergeordneten Kreismeisterschaft Weimarer Land, Karl Hollerung aus Halle an der Saale. Leider nicht am Start Titelverteidiger Alexander Pilarski aus Leipzig, womit bereits vor Turnierbeginn feststand, dass es einen neuen Titelträger geben wird.

Wie ernst diese Meisterschaft genommen wurde zeigt allein die Tatsache, dass es nach zwei Stunden Spielzeit noch keinen einzigen Seat open zu verzeichnen gab. Und nach dreieinhalb Stunden Spielzeit standen mit Szergej Dzurinec und Jens Friedrich erst zwei Spieler an der ungeliebten Rail. Im weiteren Verlauf mussten unter anderen auch Ingo Krüger, Enrico Opitz, Angela Jauß, Steve Reichenbach, Dietmar Raubold, Ralf Taubmann, Benjamin Behrens, Laszlo Hertel, Peter Wenke & Sascha Schröter ihren Stuhl räumen und konnten keinen Platz an den coronabedingten 8-handed Final Two Tables erreichen. Die Plätze 16 bis 11 gingen an Stefan Weisig, Chris Enders, Karl Hollerung, Nick Bobogk, Nico Schräpfer und Jörg Berger.

Peter Martens (Leipzig)

Anja Möhrstedt (Großrudestedt)

Immerhin schon über Bonuschips zur Landesmeisterschaft Thüringen (am 14.11.2020 in Apolda) konnten sich Peter Martens aus Leipzig und Anja Mörstedt aus Großrudestedt auf den Plätzen 10 & 9 freuen. Am 8-handed Final Table war es Klaus Dietze aus Belgershain, der sich über seinen Platz 8 freute. Auf Platz 7 (und damit beste Frau des Turniers) wurde die aus Apolda stammende, jetzt in Leipzig lebende Nicole Helbig. Lange Zeit im Chiplead und auf Titelkurs war Julian Jancar aus Leipzig, dem am Ende aber die Chips allmählich abhanden kamen und er mit Rang 6 zufrieden sein musste. Zu fünft passierte dann lange Zeit so gut wie gar nichts mehr. Nach über 8 Stunden Gesamtspielzeit trat dann Uwe Bonkatz aus dem brandenburgischen Cottbus mit seinem Pocket 5 gegen A10off seines Gegners an, hatte das Nachsehen und wurde guter Fünfter. Damit waren noch vier Thüringer im Rennen und konnten den Heimattitel unter sich ausmachen. Auf den Treppchenplatz musste letztendlich Andreas Waldera aus Erfurt verzichten, konnte aber dennoch sehr zufrieden mit seinem starken vierten Platz sein.

Dr.Klaus Dietze (Belgershain)

Nicole Helbig (Leipzig)

Julian Jancar (Leipzig)

Uwe Bonkatz (Cottbus)

Andreas Waldera (Erfurt)

Volker Böwe aus Erfurt, Michael Zedler aus Mühlhausen und Rene Hüttig aus Flurstedt waren die verbliebenen drei Kandidaten auf den beliebten Titel. Michael Zedler spielte ein sehr starkes Turnier, welches völlig zurecht mit einem tollen dritten Platz belohnt wurde. Das Heads sollte eine sehr kurze Angelegenheit werden. Bereits nach wenigen Minuten waren alle Chips in der Mitte und Volker Böwe stand als Champion fest, was auch seinen erstmaligen Einzug in die Hall of Fame der Poker-Bundesliga bedeutete. Respekt und Anerkennung aber auch an Rene Hüttig, der seinen ersten Titel zwar knapp verpasste, aber dennoch eine hervorragende Turnierleistung zeigte. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH allen Platzierten.

Rene Hüttig – Volker Böwe – Michael Zedler

 

Am heutigen Sonntag, dem 18.10.2020, geht es ab 12 Uhr (Späteinstieg bis 15 Uhr möglich) mit der Premiere der Landesmeisterschaft Hessen im Gemeinderaum Zottelstedt-Apolda bereits weiter. Und am kommenden Samstag, dem 24.10.2020, steht mit der Kreismeisterschaft Mittlerer Erzgebirgskreis 2020 im Gehörlosenzentrum Chemnitz ab 14 Uhr schon das nächste Highlight an. Ebenfalls zum Vormerken die Landesmeisterschaft Thüringen 2020, welche am Samstag, 14.11.2020, wieder in Apolda ausgetragen wird.

Wir sehen uns an den Tischen! 🙂


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook