p-bl chip single
p-bl chip stack

Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Ein Leipziger triumphiert in Chemnitz

Am Tag des Fußball-Champions-League-Finals, vergangenen Samstag dem 26.5.2018, fanden sich 37 Spieler im wie immer toll vorbereiteten Gehörlosenzentrum zusammen, um den Kreismeister Chemnitz auszuspielen. Es sollte eine der rasantesten Meisterschaften werden, die es bisher gegeben hat.

Bereits in Level 3 gab es den ersten Seat open, wobei es mit Thomas Ullrich einen Einheimischen traf. Bis zur ersten Pause nach acht Leveln sollten ihm mit Uwe Ziermaier, Oliver Hoff, Alexander Klein, Peter Martens, Tino Auerbach und Alexander Pilarski gleich noch sechs weitere Spieler und ein paar Mitfavoriten folgen. Auch danach sollte das Tempo, in dem sich Spieler aus dem Turnier verabschieden mussten hoch bleiben, was sich bis zum Erreichen des Final Tables auch nicht mehr ändern sollte. Auf dem Weg dorthin mussten unter anderen auch Frank Stockhaus, Rene Häusler, Anett & Dirk Lenz, Bernd Ulusoy, Uwe Bonkatz, Benjamin Behrens sowie Nicole Helbig (auf Platz 15 als beste Frau des Turniers) ihren Stuhl räumen. Eine Seltenheit gab es in der Bubblephase bei noch 12 verbleibenden Spielern, als an einem der letzten beiden Tische gleich 4 Spieler All in waren und der Spieler mit den bereits vorher meisten Chips die Hand gewinnt und für einen 3-fach Seat open sorgte. So ging es schon nach etwas über 5 Stunden Spielzeit und nur noch zu neunt statt zu zehnt an den letzten Tisch des Tages.

In der eben beschriebenen Situation erwischte es auch den Führenden der aktuellen MSM-Rangliste-Ost, Andreas Thomas aus Leipzig, der sich aufgrund seiner Stackgröße aber Platz 10 und so noch eine Medaille, ein paar Bonuschips für die Bezirksmeisterschaft Chemnitz und ein paar Extrapunkte für seine Führung in der MSM-Rangliste-Ost sichern konnte. Am Final Table sollte es durch die gute Turnierstruktur und spielbaren Stackgrößen deutlich verlangsamt Spieler geben die ausschieden. Auf den Plätzen 9 bis 7 sollte es mit Norman Hormes (Bezirksmeister Chemnitz 2016), Alexander Franz und Titelverteidiger Dr. Sven Hensel gleich 3 einheimische Chemnitzer erwischen. Ein sehr gutes Turnier spielte Thomas Crull aus Thalheim im Erzgebirge und konnte sich über einen 6.Platz freuen. Auf Rang 5 der Bezirksmeister Leipzig 2015 und Kreismeister Chemnitz 2016, Jörg Berger aus Wurzen, für den sein „Meisterschaftsfluch“ aus dem vergangenen Jahr endgültig überwunden scheint. Starker Vierter und damit auch bester Chemnitzer, „Final Table- Stammgast“ Victor Schell.

Im direkten Titelkampf musste sich dann relativ schnell Shortstack Jan-Kai Thiemer aus Frankenberg/Sa. nach einer sehr guten Turnierleistung gegen die beiden Big Stacks Patrick Grodd aus Leipzig und Peter Wenke aus Großheringen geschlagen geben. Im abschließenden sehr langen Heads up konnte sich am Ende Patrick Grodd durchsetzen und verwies den gut aufgelegten Peter Wenke auf den zweiten Platz. Herzlichen Glückwunsch an alle Finalisten.

Zum Abschluss ein großer Dank an alle um den Chemnitzer Dirk Lenz für die schöne Spielstätte, die herzliche Gastfreundschaft und natürlich für allerlei leckere Speisen & Getränke. Und ein ebensolcher Dank an Bernd Metschke für tolle Bilder. Bereits am kommenden Samstag, dem 2.6.2018 geht es in Freital mit der Kreismeisterschaft Dresden weiter. Schenkt man den Wetterprognosen Vertrauen, kann auch in diesem Jahr mit der Besonderheit eines „Freiluft-Pokerturniers“ gerechnet werden.