Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Ein Pokerspieler vergisst seine gute Kinderstube und besiegt seine Frau

Paulsdorf ein Ortsteil von Dippoldiswalde, liegt im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge in Sachsen. Die Stadt ist zentral im Osterzgebirge gelegen und befindet sich etwa 20 Kilometer südlich von Dresden auf halbem Weg zwischen der Grenze zu Tschechien und der Landeshauptstadt. Selbst für einen eingefleischten Sachsen wie mich ein unbekanntes Fleckchen Erde. Als ehemaliger DDR Bürger habe ich oft bedauert, dass unsere Reisemöglichkeiten bis zur Wende doch sehr eingeschränkt waren. Dies ist nun glücklicherweise heute anders. Selbstkritisch muss ich aber auch gestehen, dass wir aber noch nicht einmal das genau kennen gelernt haben, was wir hätten fast zu Fuß erreichen können. Ein Kleinod der Natur, was uns bis jetzt entgangen ist. Das ging mir durch den Kopf als wir zu unserer gestrigen Spielstätte in die Strandbar Paulsdorf in dem dortigen Erholungsgebiet an der Talsperre Malter fuhren.

Leider passte zu diesen tollen Rahmenbedingungen die doch geringe Beteiligung an unserer Kreismeisterschaft nicht. Lediglich 23 Spieler fanden den Weg in diese reizvolle Umgebung. Schade, denn gerade für viele abwesende Dresdner Spieler, welche zu unseren Stammspielern zählen, und der Weg von Dresden nur 20 km beträgt, entging ein sehr schönes Pokererlebnis. Vielleicht war es das Achtelfinalspiel Brasilien – Chile oder die doch beginnende Urlaubszeit, was doch den einen oder anderen von dem Turnier abgehalten hat. Schade!

Für die Lebensgemeinschaft Gabi Werner/Jens Freibier aus Mochau bei Döbeln war es auf jeden Fall ein unvergessliches Pokerfest, denn Beide erreichten das Heads Up. Obwohl fast alle anwesenden männlichen Teilnehmer vor dem Heads Up den Daumen für Gabi drückten, benahm sich Jens daneben und gewann, ohne an die häuslichen Folgen zu denken, das Turnier. Den dritten Platz belegte Stefan Jordan, ein Dresdner Urgestein. Am Ende waren dennoch alle anwesenden Teilnehmer mit dem Spielausgang zufrieden, denn Jens machte seinen Familiennamen alle Ehre und gab allen noch einen aus.

Allen Beteiligten hat das Turnier, trotz der geringen Beteiligung, gefallen und freuen sich auf die Bezirksmeisterschaft Dresden, welche wir doch wieder in der Landeshauptstadt durchführen werden (Der genaue Spielort wird noch bekannt gegeben).

Dr. Klaus Dietze


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook