Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Erik Hofmann schafft Unglaubliches und schreibt Poker-Bundesliga Geschichte

Noch einmal starke 41 Teilnehmer versammelten sich am Sonntag, dem 20.11.2022, einen Tag nach der Landesmeisterschaft Sachsen-Anhalt, um bei der Landesmeisterschaft Berlin den Titelträger auszuspielen. Wieder sollte es ein über 8 Stunden langer Kampf werden, an dessen Ende es ein historisches Ergebnis geben sollte, welches in den Geschichtsbücher der Poker-Bundesliga einen besonderen Eintrag erhält.

Ein Tag zum Vergessen wurde es für Ansgar Ziermaier, Mario D.Richardt, Jens Freibier, Frank Reuschle, Patrick Grodd und Oliver Hoff, die allesamt nach 2 Stunden Spielzeit schon nicht mehr auf ihrem Stuhl saßen. Auch für Mitfavoriten wie unter anderen Joachim Raymann, Julian Jancar, Nico Schräpfer, Tobias Seidel, Benjamin Behrens, Dr.Klaus Dietze und Janine Skaba gab es keinen Platz an den letzten beiden Tischen des Tages. Gute Ergebnisse konnten Andreas Fischer, Stefan Michalek, Torsten Schlesier, Tobias Keil, Andy Schlegel, Jörg Berger, Tobias Tropschuh und Daniel Heiden auf den Plätzen 18 bis 11 erzielen.

Ralf Cywinski (Delitzsch)

Frank Sperlich (Kodersdorf)

Michael Wedermann (Leipzig)

Lumir Jancar (Leipzig)

Ralf Cywinski aus Delitzsch konnte bereits am Vortag Platz 9 erreichen und zeigte auch dieses Mal starkes Turnierpoker – der Titel Final Table Bubble Boy auf Rang 10 trübte etwas die beiden sehr guten Auftritte. Am Finaltisch war es dann Frank Sperlich aus Kodersdorf, der als Erster auf Rang 9 an die Rail musste. Mit den beiden Leipzigern Michael Wedermann und Lumir Jancar schafften es zwei der erfahrensten Teilnehmer auf die Plätze 8 & 7. Hochkonzentriert und quasi fehlerfrei spielte Christoph Ziems (Leipzig) und wurde mit Rang 6 belohnt. Ebenso stark der Leipziger Martin Mengert als Fünfter. Zur großen Freude aller griff Olaf Münch aus Dresden mal wieder zu den Karten, spielte hervorragend und schrammte auf Platz 4 nur äußerst knapp am Treppchen vorbei.

Christoph Ziems (Leipzig)

Martin Mengert (Leipzig)

Olaf Münch (Dresden)

Matthias Schüler aus Leipzig, Sören Veith aus Leuna und der tags zuvor frisch gekürte Landesmeister Sachsen-Anhalt, Erik Hofmann aus Leipzig waren die verbliebenen Titelaspiranten. Sören Veith musste als Erster des Trios seine Titelträume begraben, kann aber stolz auf seinen starken dritten Platz sein. Matthias Schüler schaffte es im abschließenden Heads up nicht das Unglaubliche zu verhindern – Erik Hofmann schreibt Geschichte und gewinnt an zwei aufeinander folgenden Tagen zwei Landesmeistertitel – Hut ab, allergrößten Respekt und HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH Erik!

Sören Veith (Leuna)

Matthias Schüler – Erik Hofmann

Am Wochenende 03.12. & 04.12.2022 stehen dann jeweils ab 14 Uhr (Späteinstieg bis 17 Uhr) in der Sportsbar Falstaff Leipzig die großen Landesmeisterschaften Sachsen und die für 2022 abschließenden Landesmeisterschaften Brandenburg auf dem Programm. Sichert euch rechtzeitig Eure Plätze!

Wir sehen uns an den Tischen! 😎

 

 

 


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook