Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Erik Hofmann triumphiert bei der Kreismeisterschaft Nordsachsen 2020

Das Außenthermometer zeigte 35 Grad Celsius im Schatten und eigentlich hätte man davon ausgehen können, dass deshalb nicht all zuviele ein Pokerturnier in Angriff nehmen würden. Das sich am gestrigen Samstag, dem 08.08.2020, fast schon sensationelle 39 Teilnehmer unter anderem extra aus Dresden, Weimar, Erfurt, Hoyerswerda angereist und angeführt von den „Poker-Bundesliga-Aushängeschildern“ Angela Jauß (Gewinnerin eines WSOP Circuit Rings) und Frank „knueppel“ Stockhaus (mehrfacher Meister aller Ebenen und große weitere Pokererfolge) im Leipziger Fairplay im Falstaff zur Kreismeisterschaft Nordsachsen zusammenfanden zeigt, was für eine tolle Poker-Community Mitteldeutschland hat. Dafür schonmal vorab ein riesengroßes Dankeschön.

Angela Jauß (Weimar) & Frank „knueppel“ Stockhaus (Leipzig)

Ausgerechnet Alexander Schürer aus Lichtentanne erwischte es als Ersten. In der Vorwoche noch auf Platz 2 bei Kreismeisterschaft Zwickauer Land, musste der noch recht unerfahrene Alexander dieses Mal die harten Seiten des Pokersports kennenlernen. Ebenfalls eine recht kurze Hitzeschlacht hatten Leonhard Beutlhauser, Szergej Dzurinec, Dr.Klaus Dietze, Daniel Ruhm, Christian Berlin und Olaf Münch, die allesamt die erste Pause bereits an der Rail verbrachten. Auch für unter anderen Michael Wedermann, Nico Schräpfer, Susana Ibanez, Riko Köhn, Dietmar Raubold, Michel Gumpert, Marcel Heinz und Ralf Taubmann gab es keinen Platz an den letzten beiden Tischen des Tages. Die Plätze 18 bis 12 gingen an Frank „knueppel“ Stockhaus, Nicole Helbig, Ansgar Ziermaier, Matthias Müller, Benjamin Behrens, Thomas Kirchhof und Sven Große. Bubble Boy wurde Nicola Kachlock aus Hoyerswerda.

Gewohnt vorn mit dabei war wieder Peter Martens aus Leipzig, der dieses Mal Zehnter wurde und immerhin noch ein paar Bonuschips für die Heim-Bezirksmeisterschaft einheimsen konnte. Auf Platz 9 der Vereinspräsident des Pokerliga Mitteldeutschland e.V., Andreas Thomas aus Leipzig. Sehr guter Achter wurde Thomas Horst aus Wittenberg. Noch keinen Meisterschaftstitel, dafür einen WSOP-Circuit Ring nennt Angela Jauß aus Weimar ihr Eigen. Bei dieser Meisterschaft reichte es für einen guten Platz 7 für die sympathische & beliebte Thüringerin. Ein sehr starkes & konzentriertes Turnier spielte Johannes Herzig. Platz 6 für den Noch-Leipziger, den es zusammen mit seiner Frau Susanna Ibanez in deren spanische Heimat Barcelona zieht. Auch wenn es noch ein Weilchen hin ist, schon jetzt Alles Gute für den neuen Lebensabschnitt von der Poker-Bundesliga, die Euch jederzeit gern bei dem ein oder anderen Besuch in Deutschland wieder als sehr gern gesehene Gäste begrüßt. Als Letzter ins Turnier eingestiegen und nie wirklich mit vielen Chips ausgestattet, spielte sich Christoph Ziems aus Leipzig trotzdem auf einen guten 5.Platz. Knapp am Treppchen vorbei schrammte Bowling-Enthusiast Uwe Lange aus Halle an der Saale auf Rang 4, der damit aber trotzdem sein bisher bestes Meisterschaftsergebnis einfuhr und sehr zufrieden war.

Peter Martens (Leipzig)

Andreas Thomas (Leipzig)

Thomas Horst (Wittenberg)

Angela Jauß (Weimar)

Johannes Herzig (Leipzig)

Christoph Ziems (Leipzig)

Uwe Lange (Halle/Saale)

Mit Steffen Peters & Erik Hofmann (beide Leipzig) sowie Janine Skaba aus Dresden, hatten sich 3 sehr gute Finalisten gefunden. Dementsprechend hart wurde um jeden einzelnen Chip gekämpft, bis dann Janine Skaba als Dritte feststand. Das Heads up war dann nach weit über 7 Stunden Spielzeit eine relativ schnelle Angelegenheit. Wie sehr oft konnte sich die etwas größere Erfahrung am Ende durchsetzen und Erik Hofmann bezwingt Steffen Peters, der aber dennoch eine herausragende Turnierleistung zeigte. Für Erik Hofmann ist es nach seinen Siegen bei den Kreismeisterschaften Leipziger Land 2017 und den Bezirksmeisterschaften Leipzig 2019 nun schon der dritte Einzug in die Hall of Fame der Poker-Bundesliga. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Steffen Peters – Erik Hofmann – Janine Skaba

Zum Abschluss auch mal ein großes Dankeschön und Lob an unsere Dealerinnen & Dealer und alle Helferinnen & Helfer, die allesamt großartige Arbeit selbst bei wärmetechnisch grenzwertigen Bedingungen abliefern.

Am heutigen Sonntag, geht es ab 17 Uhr (Späteinstieg bis 19 Uhr, Qualitisch ab 15 Uhr) in Leipzig mit dem Sonntagsdeepstack weiter. Am Montag, dem 10.08.2020, dann ab 17 Uhr die nächsten beiden Ausgaben der WSOPE After Work Low Budget Serie. Und am kommenden Samstag, dem 15.08.2020, steht mit der Kreismeisterschaft Chemnitz ein ganz besonderes Highlight bei unseren Freunden im Gehörlosenzentrum Chemnitz auf dem Programm.

Wir sehen uns an den Tischen! 🙂

 


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook