p-bl chip single
p-bl chip stack

Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Ingolf Schuhmacher wird Landesmeister in Sachsen

Ein stark besetztes 80-köpfiges Teilnehmerfeld rund um die beiden Deutschen Meister Torsten Schlesier und Riko Köhn traf sich am Samstag, dem 2. Dezember 2017, im Leipziger Fairplay Falstaff, um den diesjährigen Landesmeister für das Bundesland Sachsen zu küren. Angetreten waren nicht nur Spieler aus Sachsen, Thüringen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Berlin, auch Bayern und Nordrhein-Westfalen war beim Kampf um den zweithöchsten Titel der Poker-Bundesliga vertreten. Am Ende sollte dieser aber in der Heimat verbleiben.

Die Namen auf der Liste der ersten 15 Seat open des Tages würde man eher an einem sehr gut besetzten Final Table erwarten. Für ihre Ambtionen viel zu schnell fand man dort nicht nur Titelverteidiger Stefan Lauckner, sondern mit Tommy Militzer, Ingo Krüger, Erik Hofmann, Veit Enders, dem „Saxxon Dragon“ Volker Biesold, Frank „knueppel“ Stockhaus sowie dem Führenden der Rangliste-Ost Ralf Cywinski gleich reihenweise auch einige Mitfavoriten. Und anders als im Vorjahr, als gleich drei Frauen am Final Table Platz nehmen durften, war diesmal bereits auf Platz 38 mit Anett Lenz aus Chemnitz, die beste weibliche Starterin gefunden. Nach vielen weiteren Stunden sollte es auch noch einen „prominenten“ Final Table Bubble Boy geben. Kein geringerer als der Deutsche Meister des Jahres 2015, Riko Köhn aus Leipzig, sollte diesmal diesen unehrenhaften „Titel“ in Empfang nehmen.

Am finalen Tisch war es Enrico Opitz, der als erster an die Rail musste. Dennoch mit Platz 10 wieder ein starkes Ergebnis für den Altenburger. Neunter wurde Eric Hoffmann aus Bernsbach im sächsischen Erzgebirgskreis. Die Plätze 8 und 7 gingen an Patrick Grodd aus Leipzig und Karsten Frencl aus Taucha. Hervorragender Sechster wurde Uwe Jahn aus dem brandenburgischen Luckau. Auf Platz 5 der Deutsche Meister des Jahres 2011, Torsten Schlesier aus Kabelsketal. Kurz vor dem Treppchen erwischte es Marcus Löschner aus Leipzig. Ein 4.Platz in einem derartig großen und gut besetzten Teilnehmerfeld ist dennoch aller Ehren wert.

Zwei Sachsen, Ingolf Schuhmacher aus Bad Düben und „Mach Dich ran“ MDR-Kultmoderator Mario D.Richardt aus Markleeberg sowie einer der erfolgreichsten Spieler diesen Jahres, Benjamin Behrens aus dem thüringischen Erfurt, waren die letzten drei die den Titel unter sich ausmachen sollten. Seine Talente vor der Kamera hat Mario D.Richardt bereits mehrfach unter Beweis gestellt. Ein weiteres scheint beim Spiel mit den zwei Karten in ihm zu schlummern. Mit viel Geschick und dem (immer etwas nötigem) Glück erreichte er am Ende Platz 3 und somit ein mehr als beachtliches Ergebnis. Im abschließenden Heads up konnte sich Ingolf Schuhmacher gegen Benjamin Behrens durchsetzen. Für Benjamin ein weiterer großer Erfolg in diesem Jahr. Für Ingolf Schuhmacher der verdiente Lohn für einen sehr starken Turnierauftritt, bei dem er sich auch durch mehrfache Tischwechsel nicht von seiner Konzentration abbringen ließ. Respekt & Anerkennung dafür und Herzlichen Glückwunsch zum Titel, der gleichzeitig nicht nur zum Einzug in die Hall of Fame der Poker-Bundesliga führt, sondern mit dem wertvollen silbernen Bracelet und einem Ticket für die 4. European Poker Sport Championship (EPSC) im King`s Casino Rozvadov vergoldet wird.

Ein besonders großer Dank an unsere Dealer, die an diesem Wochenende großartige Arbeit geleistet haben. Ein eben solcher Dank an das Team vom Fairplay Falstaff rund um Steffen Volkmann, welche hervorragende Gastgeber waren und sicher auch am Wochenende 16./17. Dezember 2017 sein werden, wenn an gleichem Ort und gleicher Stelle die Landesmeisterschaften für Berlin und Brandenburg ausgetragen und die letzten Landesmeister für 2017 gesucht werden.