Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Jens Friedrich mit dem Doppelschlag

Es sollte ein denkwürdiger Tag werden, als sich letzten Samstag 40 Teilnehmer im Gemeinderaum Zottelstedt in Apolda einfanden, um den Bezirksmeister Thüringen 2016 auszuspielen. Es wurde ein spannendes Turnier mit gutem Niveau, an dessen Ende es ein außergewöhnliches Ergebnis geben sollte.

Es begann bereits ungewöhnlich, da nach einiger Spielzeit mit Matthias Rother, Veit Enders & Tobias Tropschuh ambitionierte Spieler bei den ersten „Seat open“ zu finden waren. Nach gut 5 Stunden ging es Richtung Final Table, vor dem es mit Chris Enders (zweifacher Titelträger 2016) auf Platz 13, Frank Berger mit einer äußerst unglücklich verlaufenden Hand auf Platz 12 und Peter Wenke, dem Titelverteidiger, auf Platz 11 nochmals drei mit-favorisierte und in der Region Mitteldeutschland bekannte Spieler erwischte.

titelverteidiger-peter-wenke-nach-absatz-2

 

Am letzten Tisch des Tages sollte es eine ganze Weile dauern bis mit Jörg Berger aus Wurzen und Rene Hüttig aus Flurstedt die Plätze 10 und 9 gefunden waren. Auf Platz 8 und damit mal wieder beste Frau des Turniers (von 6 gestarteten Teilnehmerinnen) Gabriele „Gabi“ Werner aus Mochau. Ihr folgten mit einem starken Auftritt an diesem Tag Thomas „Kirsche“ Kirchhof und Kay „BlackSwan“ Linke auf Platz 7 bzw. Platz 6.

gabriele-gabi-werner-rechts

 

Unter den Top 5 und somit für das attraktive Serienfinale am kommenden Wochenende qualifiziert oder mit zusätzlichen Bonuschips ausgestattet, sollte es unser Klaus Dietze sein, der als nächster seinen Stuhl räumen musste. Auf dem etwas undankbaren vierten Platz und mit einer bemerkenswerten Leistung, landete Daniel Voigt aus Saalfeld/Saale.

klaus-dietze-unter-absatz-4

 

Sieht man sich die letzten drei verbliebenen Spieler etwas genauer an fällt auf, dass mit einem Altenburger, einem Erfurter und einem Spieler vom 1. Poker-Verein Apolda nur noch „Einheimische“ aus Thüringen dabei waren. Damit stand schon mal fest, dass dieser Bezirksmeistertitel in der „Heimat“ bleibt. Schaut man noch etwas genauer hin, erkennt man, dass mit Enrico Opitz und Jens „Chillkroete“ Friedrich immer noch zwei Spieler dabei waren, die bereits vor zwei Wochen bei der letzten Bezirksmeisterschaft Sachsen-Anhalt auf dem Podest standen. Zu ihnen gesellte sich Andreas „Beton-Andi“ Waldera. Mit gleich zwei Händen in Folge, in die Enrico Opitz als Favorit ging aber trotzdem verlor, wurde er leider erneut 3., wie auch schon vor 14 Tagen. Im Heads up gelingt Jens „Chillkroete“ Friedrich (bei diesem Turnier auch mit etwas Glück gesegnet) das Kunststück und feiert mit dem Sieg gegen Andreas „Beton-Andi“ Waldera seinen zweiten Bezirksmeistertitel hintereinander!

siegerfoto-nach-absatz-5-alle-platzierten

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, auch an alle Platzierten.

Zum Abschluss noch ein großer Dank an den 1. Poker-Verein Apolda für die exzellente Vorbereitung, ebenso an alle Helfer & Helferinnen vor und hinter der Theke und natürlich an unsere Dealer & Dealerinnen. Bereits am kommendem Wochenende (22. & 23. Oktober) geht es mit dem großen Serienfinale der MSM Sportmarketing GmbH im Leipziger FairPlay Falstaff weiter. Alle bereits Qualifizierten können & sollten sich unter www.poker-bundesliga.de oder per Mail an a.moschke@poker-bundesliga.de oder telefonisch über 0172-9452126 anmelden. Für alle die sich noch nicht qualifiziert haben oder die sich noch ein paar Bonuschips sichern wollen gibt es kommenden Mittwoch (19.10.) und Freitag (21.10.) jeweils ab 17 Uhr noch zwei Gelegenheiten dafür, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Bis bald an den Tischen.

 


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook