Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Jens Friedrich wird Bezirksmeister Sachsen-Anhalt 2016

48 Spieler aus 4 Bundesländern (Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg & Sachsen) trafen sich am vergangenen Samstag im Leipziger FairPlay Falstaff, um einen weiteren Bezirksmeistertitel auszuspielen.

Die erste Stunde lag eine konzentrierte Stille über unserer Stammspielstätte, welche erst mit dem Anpfiff der Fußball-Bundesligaspiele (die es wieder auf zahlreichen Bildschirmen zu verfolgen gab) und mit den ersten „Seat Open“-Rufen durchbrochen wurde. Als ersten erwischte es Tobias „Oelprinz“ Goral. Der hatte allerdings den Trost, eine Flasche feinsten, weißrussischen Bulbash-Wodka in Empfang nehmen zu dürfen, welche dankenswerter Weise von Frank Förster vom „Wodkartell“ (www.wodkartell.de) zur Verfügung gestellt wurde. Weniger als Trost sondern zum feiern sollten später auch die beste Frau des Turniers (Gabriele Werner auf Platz 17) und der neue Bezirksmeister je eine Flasche dieser Spezialität ihr eigen nennen dürfen.

Bis zur ersten Turnierpause nach zwei Stunden sollten bereits weitere 8 Spieler ihren Platz räumen müssen, was für eine Meisterschaft eher ungewöhnlich ist. Unter ihnen bekannte Poker-Bundesliga-Gesichter wie Martin Dux, Frank „knueppel“ Stockhaus und Tobias Seidel. Nach Hause gehen musste aber trotzdem niemand. In einem Side-Turnier, welches als Sit&Go in der No Limit Texas Holdem-Variante „Win the button“ ausgetragen wurde, ging es um Tickets für die Deutsche Bracelet Meisterschaft 2016. Diese findet am 28. & 29.12.2016 mit rund 1.000 Spielern aus ganz Deutschland im Leipziger Luxushotel „The Westin“ statt. Drei von ihnen werden Enrico Richter, Frank Koch & Tobias „Oelprinz“ Goral sein, den glücklichen Gewinnern der Tickets. Herzlichen Glückwunsch! Wer auch dabei sein möchte findet hier alle Infos und Anmeldeformalitäten.

Im Meisterschaftsturnier platzte die Final Table-Bubble, nachdem sich Marcel „Pius“ Heinz aus Dresden auf Platz 11 verabschieden musste. Hier die Platzierungen der Plätze 10 bis 6:

10. Christian Schwarzer (Leipzig)                                                                            9. Karsten Rothe (Leipzig)
8. Veit Enders (Sömmerda)
7. Marcel Salomo (Leipzig)
6. Denis „Vale“ Brink (Markranstädt)

Toller Fünfter und gleichzeitig bester „Sachsen-Anhaltiner“ wurde Jörg Schmidt aus Bernburg an der Saale. Ihm folgte unser Jens „VulpesVulpes“ Freibier aus Mochau auf Platz 4, eine weitere Topplatzierung für den langjährigen Poker-Bundesligisten.

14525200_1075548045886072_6301253854044523575_o

Hervorragender Dritter wurde Enrico Opitz aus Altenburg. Im Heads up saßen sich dann „Dauerbrenner“ Jörg Berger aus Wurzen (Sachsen) und Jens „Chillkroete“ Friedrich vom Pokervein Apolda aus Thüringen gegenüber und kämpften darum, den Bezirksmeistertitel Sachsen-Anhalt in ein anderes Bundesland zu entführen. Am Ende konnte sich Jens Friedrich durchsetzen und darf als neues Mitglied in der Hall of Fame der Poker-Bundesliga bei der nächsten und diesjährig letzten Bezirksmeisterschaft Thüringen antreten. Diese findet am 15.10.2016 in seinem Heimatort Apolda statt, bevor es dann auf die nächsthöhere Ebene der Landesmeisterschaften geht.

Zum Abschluss nochmal Herzlichen Glückwunsch und hohe Anerkennung an den Gewinner und alle Platzierten, sowie ein DANKE an das Team des FairPlay Falstaff und unsere Dealer & Dealerinnen.

Bis bald an den Tischen!


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook