Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Kelvin Kügler wird Stadtmeister Berlin 2022

Starke 28 Teilnehmer trafen sich am vergangenen Sonntag, den 18.09.2022, um bei der Stadtmeisterschaft Berlin den Champion und die einzige Chance auf Bonuschips für die Landesmeisterschaft Berlin auszuspielen. Diese wird am 20.11.2022 in Leipzig ausgetragen.

Bei der Stadtmeisterschaft war es der Ukrainer Szergej Dzurinec, der als Erster die Segel streichen musste. Ihm folgten Daniel Ruhm, Ansgar Ziermaier, Dr.Klaus Dietze, Sven Große, Andy Schlegel, Enrico Bartels, Florian Börner, Eduard Tschernin und Erik Hofmann, die allesamt keinen Platz an den letzten beiden Tischen ergattern konnten.

Die Plätze 18 bis 11 holten sich Andy Röder, Holger Dorian, Christian Sprebitz, Thomas Horst, Jörg Girev, Uwe Ziermaier, Torsten Schlesier und Frank Sperlich. Final Table Bubble Boy und damit erster Gewinner von Bonuschips wurde Jörg Berger aus Wurzen.

Jörg Berger (Wurzen)

Karl Hollerung (Halle/Saale)

Ilya Shelest (Erfurt)

Nicole Helbig (Leipzig)

Am Finaltisch war es dann Karl Hollerung aus Halle/Saale, der auf Rang 9 als Erster an die ungeliebte Rail musste. Seit einigen Monat bei verschiedenen Turnieren antretend konnte der Erfurter Ilya Shelest bei seiner ersten Meisterschaft gleich einen guten 8.Platz erreichen. Beste Frau des Turnieres mal wieder Nicole Helbig aus Leipzig als Siebente. Starke Turnierleistungen zeigten die beiden Leipziger Thomas Bergs & Tom Meißner auf den Plätzen 6 & 5. Matthias Schüler (ebenfalls Leipzig) schrammte auf Rang 4 zwar denkbar knapp am Treppchen vorbei, war aber durchaus zufrieden damit.

Thomas Bergs (Leipzig)

Tom Meißner (Leipzig)

Matthias Schüler (Leipzig)

Drei Leipziger waren die verbliebenen Titelaspiranten. Christoph Ziems (amtierender Stadtmeister Magdeburg), Riko Köhn (Deutscher Meister 2015) und Kelvin Kügler, der erstmalig in die Hall of Fame der Poker-Bundesliga einziehen wollte. Die Drei lieferten sich einen spannenden Schlagabtausch, bei welchem Riko Köhn schließlich mit Rang 3 vorlieb nehmen musste. Im Heads up konnte der aus Wolfsburg stammende Kelvin Kügler letztendlich Christoph Ziems bezwingen und holt sich aufgrund seines sehr konzentrierten Spieles völlig verdient seinen ersten Titel. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Christoph Ziems -Kelvin Kügler – Riko Köhn

 

 

 

 


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook