Werde Deutscher Meister 2019!
Jetzt anmelden! Die aktuelle Heateinteilung!

Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Moritz Schickedanz mit seinem Meisterstück

Am Tag nach der Landesmeisterschaft Brandenburg, dem gestrigen Sonntag 17.11.2019, fanden sich noch einmal 58 Spieler im Leipziger Fairplay im Falstaff zusammen, um den diesjährigen Landesmeister Berlin zu küren. Im erlesenen Teilnehmerfeld unter anderen Titelverteidiger Jan-Kai Thiemer, die Deutschen Meister Torsten Schlesier aus Kabelsketal und Frank Seifert aus Berlin sowie der Gesamtführende der Rangliste der Poker-Bundesliga, Thomas Mair aus München.

Für Frank Sperlich, Bernd Beyer, Mario D. Richardt, Ansgar Ziermaier, Frank Stockhaus, Anne Lehmann, Daniel Heiden, Dietmar Raubold und auch den Berliner „Pokerbären“ Frank Seifert war das Turnier bereits vor der ersten Pause beendet. Auf dem Weg zu den letzten beiden Tischen erwischte es unter anderen auch Peter Martens, Viktor Schell, Andreas Thomas, Karsten Rothe, Anett Lenz, Torsten Schlesier, Jens Freibier, Uwe Bonkatz, Thomas Mair, Michael Wedermann, Angela Jauß, Nicole Helbig, Ralf Cywinski und Titelverteidiger Jan-Kai Thiemer.

Die Plätze 18 bis 12 gingen an Frank Berger, Susanne Lindenberger, Marcus Willig, Ingo Krüger, Eduard Tschernin, Christoph Ziems und Tommy Militzer. Bubble Boy wurde Benjamin Behrens aus Erfurt.

Sven Große (Leipzig)

Daniel Thiess (Leipzig)

Jörg Berger (Wurzen)

Michael Heber (Nordhausen)

Am Final Table musste Sven Große als Erster auf Platz 10 seinen Stuhl wieder räumen. Zwischenzeitlich mit sehr vielen Chips ausgestattet, ging dem Leipziger am Ende etwas die Luft aus, was seinen sehr guten Turnierauftritt aber keineswegs schmälert. Ebenfalls einen guten Tag erwischte Daniel Thiess aus Leipzig und konnte sich über Platz 9 freuen. Seinen in Berlin wohnhaften Bruder Frank konnte Jörg Berger aus Wurzen „überleben“, musste sich am Ende allerdings mit Rang acht zufrieden geben. Guter Siebenter wurde Michael Heber aus dem thüringischen Nordhausen.

Andy Schlegel (Leipzig)

Matthias Klose (Leipzig)

Dr.Klaus Dietze (Belgershain)

Vermehrt sehr starke Turnierleistungen bringt Andy Schlegel aus Leipzig. So ist sein 6.Platz wenig überraschend und aller Ehren wert. Ein eher seltener Gast bei Meisterschaftsturnieren ist Matthias Klose aus Leipzig, Rang 5 letztendlich für ihn. Zu viert zog sich das Spiel dann sehr, sehr lange hin, ehe Dr.Klaus Dietze mit diesem etwas undankbaren Platz Vorlieb nehmen musste. Bedenkt man allerdings das er, als noch 14 Spieler im Turnier waren, nur noch mit einem Chip (der einen Big Blind bedeutete) ausgestattet war, ist dies ein riesengroßer (Comeback-)Erfolg. Den Titel machten Stefan Michalek aus Salzmünde sowie die beiden Leipziger Moritz Schickedanz und Alexander Pilarski unter sich aus.

Alexander Pilarski – Moritz Schickedanz – Stefan Michalek

Bereits am Tag zuvor konnte Stefan Michalek den dritten Platz bei der Landesmeisterschaft Brandenburg belegen. Das ihm dies dann auch bei der Landesmeisterschaft Berlin gelingt, verdient höchsten Respekt & große Anerkennung. Im Heads up schien sich zuerst die weitaus größere Erfahrung von Alexander Pilarski durchzusetzen und fast hätte der starke Call mit As/3 auf dem König-9-3 Flop die Entscheidung gebracht, da Moritz mit Dame/10 nur den Gutshot zu bieten hatte. Ein Bube auf dem Turn änderte alles und brachte Moritz den deutlichen Chiplead, der ihm um kurz vor Mitternacht dann auch seinen ersten Titel und den Einzug in die Hall of Fame der Poker-Bundesliga einbrachte. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Zum Abschluss ein großer Dank an all unsere Dealerinnen & Dealer sowie das gesamte Team vom Fairplay im Falstaff Leipzig für zwei Tage tolle & erstklassige Arbeit. Am Samstag, dem 30.11.2019, geht es mit der Landesmeisterschaft Thüringen in Apolda und am Sonntag, dem 01.12.2019, mit der Landesmeisterschaft Mecklenburg-Vorpommern in Leipzig weiter.