Werde Deutscher Meister 2019!
Jetzt anmelden! Die aktuelle Heateinteilung!

Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Peter Martens wird Champion bei der Kreismeisterschaft Chemnitz 2019

Sehr gute 39 Teilnehmer fanden sich am gestrigen Samstag, dem 27.04.2019, im Gehörlosenzentrum Chemnitz zusammen, um den diesjährigen Kreismeister für die „Stadt der Moderne“ auszuspielen. Schon an dieser Stelle ein großer Dank an alle vom Gehörlosenzentrum Chemnitz rund um Dirk Lenz, für die wie immer großartige Organisation, Gastfreundschaft und perfekte Bewirtung. In Abwesenheit von Titelverteidiger Patrick Grodd stand bereits vor dem Turnier fest das es einen neuen Champion geben wird.

Der beste Kuchen der Poker-Bundesliga

Die Meisterschaft begann mit einem echten Paukenschlag. Gleich in der allerersten Hand war der erste Seat open-Ruf zu vernehmen. Dabei erwischte es den Dresdener Olaf Münch, der mit seinem gefloppten Set-Damen in das gefloppte Set-Asse seines Gegners rannte. Bis zur ersten Pause nach 8 Leveln sollten ihm mit Alexander Franz, Karsten Rothe, Frank Stockhaus, Samuel Weiß, Viktor Schell sowie Jens & Gabriele Freibier noch sieben weitere Spieler an die Rail folgen.

Bis zum Erreichen der letzten beiden Tische gab es dann ein regelrechtes Favoritensterben. Unter anderen mussten dabei Enrico Opitz, Michel Gumpert, Peter Wenke, Jörg Berger, Nicole Helbig, Andreas Thomas, Serghei Gvozdovschi, Norman Hormes, Klaus Dietze und auch Ingo Krüger ihren Stuhl frühzeitig räumen.

 

Mit dem Beginn der finalen zwei Tische sollte es fast sensationelle 75 Minuten dauern ehe mit Nicola Kachlock aus Hoyerswerda der nächste Seat open auf Platz 18 zu vermelden war. Ihm folgten auf den Rängen 17 bis 12 Benjamin Behrens, Lokalmatador Dirk Lenz, Ralf Cywinski, Uwe Bonkatz, Uwe Ziermaier und Andreas Kulpe, die allesamt ein gutes Turnier spielten das nicht ganz mit einem Platz am Final Table belohnt wurde. Bubble Boy zu diesem wurde der Leipziger Enrico Bartels.

Gleich nach der ersten Hand am finalen Tisch musste Shortstack Sophie Dorian aus Leipzig diesen auch gleich wieder verlassen. Dennoch war sie sichtlich und völlig zurecht stolz auf ihren ersten Meisterschaftsfinaltisch. Auf Platz 9 Rene Häusler aus Niederdorf, der vor gut einer Woche einen Riesenerfolg in einem Casino feiern konnte und auch bei dieser Meisterschaft seine Klasse bewies. Starker Achter wurde Thomas Crull aus Thalheim/Erzgebirge. Auf Platz 7 unsere WSOP-Europe Ladies Event Siegerin Angela Jauß aus Weimar.

Sophie Dorian (Leipzig)

Rene Häusler (Niederdorf)

Thomas Crull (Thalheim/Erzgebirge)

Angela Jauß (Weimar)

Eine ganze Reihe spektakulärer Hände sollte den weiteren Verlauf prägen…

 

Nach etwas Pokerabstinenz und gleich bei seinem ersten Meisterschaftsauftritt in diesem Jahr konnte Andreas Waldera aus Erfurt auf Platz 6 unter Beweis stellen das er nichts verlernt hat. Hervorragender Fünfter wurde Bernd Metschke aus Zwickau, der dieses Mal auch wieder für einen Teil der tollen Turnierbilder verantwortlich ist. Vielen Dank dafür und Glückwunsch zu einem sehr guten Turnierauftritt. Einen ebensolchen zeigte Thomas Beyer aus Freiberg der mit Platz 4 nur knapp am Treppchen vorbeischrammte.

Andreas Waldera (Erfurt)

Bernd Metschke (Zwickau)

Thomas Beyer (Freiberg)

Die drei Verbliebenen, Frank Berger aus Berlin, Anett Lenz aus Chemnitz und Peter Martens aus Böhlen, kämpften allesamt um ihren allerersten Einzug in die Hall of Fame der Poker-Bundesliga. Platz 3 ging an Anett Lenz, die sehr zufrieden mit ihrer Leistung sein durfte. Im Heads up ließ sich Peter Martens seinen deutlichen Chiplead nicht mehr nehmen und holte sich souverän seinen ersten Meisterschaftstitel. Ein Titelträger, dem es wohl jeder von Herzen gönnt, weil Peter durch seine ruhige und bescheidene Art zu den sympathischsten & beliebtesten Spielern unserer Region gehört. Und weil er für die konsequente Arbeit an seinem Spiel endlich belohnt wurde. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, natürlich auch an alle Platzierten.

Frank Berger (Berlin) – Peter Martens (Böhlen) – Anett Lenz (Chemnitz)

Bereits am heutigen Sonntag, dem 28.04.2019, kann jeder beim Low-Budget Special im Leipziger Fairplay im Falstaff ab 16 Uhr wieder zu den Karten greifen. An gleicher Ort und Stelle dann am Feiertags-Mittwoch, dem 01.05.2019, das für jeden offene Monatsfinale der King`s-Points-Jagd April. Und am Samstag, dem 04.05.2019, dann für alle Ticketinhaber die große 2.MSM-Pokermeisterschaft, bei der aber auch jeder der mag beim Side Event angreifen kann.


Werbung
Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook

Werbung