Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Raoul Lebherz holt sich den Karlsruher Bezirksmeistertitel

Der Regierungsbezirk Karlsruhe liegt im Nordwesten Baden-Württembergs. Im Süden grenzt er an den Regierungsbezirk Freiburg, im Westen an Rheinland-Pfalz, im Norden an Hessen und Bayern sowie im Osten an die Regierungsbezirke Stuttgart und Tübingen. Dieses geographische Grundwissen gepaart mit einem Quäntchen Glück und der Fähigkeit die richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt zu treffen machen einen Bezirksmeister aus.

Bei der Karlsruher Bezirksmeisterschaft am Freitag, den 27. Oktober 2017, in Ehingen war dies nicht anders. In unserer illustren Pokerrunde trafen wieder alle verfügbaren Generationen aufeinander. Den meisten angereisten 29 Spielern ging es nicht zwingend darum den Titel einzuheimsen sondern einfach nur die Freude am Spiel zu genießen. Da sich aber schon auch einige Teilnehmer gerne in der „Hall of Fame“ sehen möchten wurde auch mit der nötigen Ernsthaftigkeit, Cleverness und Geduld gespielt. Bereits in der 5. Blindstufe hatten wir ein geflopptes Royal Flush aber wie es halt so ist, fehlte es in dieser von Zeljko Divkovic gespielten Hand an starken Gegnerhänden um richtig viele Chips zu machen.

Ebenfalls erwähnenswert ist die Tatsache das es bis zur 9. Blindstufe keinen Seat open zu vermelden gab. Es wurde also auch sehr diszipliniert gepusht und gefoldet. Den drittplatzierten der Vorwoche, Martin Koch erwischte es dann ziemlich hart. Er traf mit seinem Set 3s und bekam auf dem Flop mit 3-7-2 ein Call von seinem All In-Move. A-7 entschied sich mit Top-pair und Top-Kicker für ein Call und Turn und River brachten jeweils eine weitere 7 zum Vorschein. Full gegen Quads bedeuteten dann einen weiteren freien Sitzplatz.

 

Den stark besetzten finalen Tisch musste dann Andrea Gnann als erste verlassen, es folgten Zeljko Divkovic, Alfred Demmelmaier, Eugen Rempe, Arthur Bölstler, Burim Prebreza und Thomas Krieg. Die Top-3, ein NN, Ulrich Herrmann und Raoul Lebherz kämpften bis zum Schluss um jeden Chip. Raoul sicherte sich den Bezirksmeistertitel mit den richtigen Entscheidungen zum richtigen Zeitpunkt.

An den beiden kommenden Wochenenden stehen nun jeweils am Freitag die beiden letzten Bezirksmeisterschaften unserer Region auf dem Programm. Am 03. November 2017 spielen wir die Bezirksmeisterschaft Schwaben in der Teutonia in Ulm und am 10. November 2017 geht es dann im Ibis-Hotel um den Bezirk Tübingen. An beiden darauffolgenden Samstagen finden dann die wichtigsten Turniere unserer Region statt. In der Teutonia in der schönen Ulmer Friedrichsau werden am Samstag, den 04. November 2017 ab 14:00 Uhr die Landesmeisterschaften Bayern ausgespielt und am Samstag, den 11. November 2017 ebenfalls um 14:00 Uhr stehen die Landesmeisterschaften Baden-Württemberg an. Wir wünschen Euch jetzt schon zwei tolle Poker-Weekends und sind schon auf die neuen Bracelet-Gewinner gespannt.


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook