Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Rückblick: Die Landesmeisterschaft Baden-Württemberg

In Abwesenheit des Titelverteidigers Michele Loconte, der aus gesundheitlichen Gründen in diesem Jahr in Ulm leider nicht an den Start gehen konnte, war von Beginn an klar, dass es einen neuen Landesmeister Baden-Württemberg geben wird. Lieber Michele, wir vom Team Ulm – und ich denke, da kann ich die gesamte Mannschaft der Poker-Bundesliga mit ins Boot nehmen – wünschen Dir und Deiner Familie alles, alles Gute und eine rasche Genesung.

Wir haben Dich als sehr sympathischen, anständigen und höflichen Pokerspieler kennengelernt der an jedem Table gerne gesehen ist. Eigenschaften, die jedem Pokerspieler zu Eigen sein sollten.

115 Spieler aus dem gesamten Bundesgebiet hatten ihr Interesse bekundet, das begehrte Bracelet mit nach Hause zu nehmen. Dass die Schwaben und die Bayern kommen würden war uns klar, aber das wir auch zahlreiche Gäste aus dem Osten unserer Nation, aus Hessen und aus NRW begrüßen durften hat uns sehr gefreut. Das Team von meinem Kollegen Joachim Gaidies, angeführt vom Ranglistenführenden Michael Klann und seinem direkten Verfolgern, hat unsere Veranstaltung bereichert und den Spaßfaktor nach oben gehoben.

Der Final-Table war dann entspechend der Anreisewege bunt gemischt und sehr interessant zu beobachten.

Landesmeisterschaft 2014

29.11.2014 Ulm Elis Palace

Platz Name Team Ort
1 Zoran Divkovic N/A Ulm
2 Werner „The Nullchecker“ Ullmann N/A Aichach
3 Waldemar Weber HESSEN2 Heuchelheim
4 Klaus N/A Bad Saulgau
5 Claus N/A Ulm
6 Steffen Prüser N/A Eningen unter Achalm
7 Thomas Krieg N/A Ummendorf
8 Detlef „Dede“ Behrendt DTB Bottrop
9 Achim Janoff 72525 Münsingen
10 Hans Stirner N/A Eberhardzell

 

Die Schwaben klar in der Überzahl aber ein Hesse, ein Bayer und einer der Verfolger von Michael Klann, nämlich Detlef „Dede“ Behrendt aus NRW spielten noch um das Meister-Bracelet und den Titel. Der neue Landesmeister, Zoran Divkovic hatte zu diesem Zeitpunkt einen hohen Stack, eine gute Trefferquote und die nötige Aggressivität – leider nicht nur beim Pokerspiel.

Die drei letzten verbliebenen, ein Schwabe, ein Bayer und ein Hesse, lieferten sich dann einen harten Kampf in dem dann Waldemar Weber aus Hessen als erster die Segel streichen musste.

Im Heads Up konnte der Smallstack, Werner „The Nullchecker“ Ullmann zunächst überzeugen und den Chip-Nachteil nach und nach ausgleichen. In der entscheidenen Hand des Abends kam aber die hohe Trefferquote von Zoran zurück. Werner mittlerweile vom Chipcount vorne callte das All In seines Kontrahenten.

Werner spielte A-9 und Zoran stellte mit J-6 (suited Kreuz) alles rein. Im Flop kam gleich das Ass und lediglich eine Kreuzkarte. Alle dachten: „okay alles entschieden“ aber der Pokergott wollte es anders und teilte dem Dealer mit, er möge doch Runner Runner Kreuz in Form des Turns und des Rivers auf dem finalen Tisch servieren. Danach war der Chipcount wieder ausgeglichen aber Werner konnte sich von diesem Schockmoment nicht wirklich erholen und musste dann Zoran Divkovic den Landesmeistertitel und das Bracelet überlassen.

LMBW2014

Wir gratulieren dem neuen Landesmeister und den weiteren Sachpreisgewinnern ganz herzlich und bedanken uns für einen spannenden teilweise etwas zu emotionalen Pokerabend.

Danke auch an das Team vom Elis Palace, die gesamte Truppe von Isar-Poker, Peter Reil der uns kurzfristig zwei Tische zur Verfügung stellte und natürlich auch Danke an meine eigenen Leute.

Mit Euch arbeite ich auch weiterhin gerne zusammen 😉


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook