Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Start-Ziel-Sieg für Grit Steiger & Andreas Kulpe beim 9.Duo Teamcup

Trotz hochsommerlicher Temperaturen und Ferienzeit fanden sich am gestrigen Samstag, dem 21.08.2021, 28 Spieler und somit 14 Teams im Gehörlosenzentrum Chemnitz ein, um den nun bereits 9. Duo-Teamcup auszutragen. Ein besonderes Format mit reichlich Abwechslung und der Spannung, die eigentliche Einzelherausforderung Poker mal nicht alleine anzugehen. Wer sollte sich dieses Mal die Gravur auf dem stattlichen Wanderpokal sichern?

Ein Team bestand aus zwei Spielern, die erstmalig auch mit einem Teamnamen antraten, welche mehr oder weniger kreativ gewählt wurden. Diese zwei Spieler starteten mit 30tausend Startchips in zwei getrennten Heats und spielten 8 Level, bevor die Stacks dann zusammenaddiert wurden und jedes Team unabhängig vom Ausgang der ersten 8 Level noch einmal 25tausend Chips erhielt. Ab Level 9 spielten die Teampartner jeweils abwechselnd ein Level und konnten dabei 2 Zeitchips für Beratungen in kniffligen Situationen nutzen. Da diese am Final Table wieder aufgestockt wurden und es viele schwierige Entscheidungen zu treffen galt, fanden diese auch reichlich Anwendung.

Die besten Einzelspieler nach 8 Leveln waren Grit Steiger (158,3k), Andrè Kreutzer (117,2k), Dr.Klaus Dietze (92,8k) und Andreas Kulpe mit 78,6k gesammelten Chips. Der Chipcount (zusammenaddierte Stacks + 25.000) sah nach 8 zwanzigminütigen Leveln folgendermaßen aus:

  1. Grit Steiger/ Andreas Kulpe (Team „Chemnitz 2“) 261.900
  2. Andrè Kreutzer/ Jan-Kai Thiemer (Team „Grindmaster) 175.300
  3. Dr.Klaus Dietze/ Benjamnin Behrens (Team „Harmonie“) 154.000
  4. Uwe Ziermaier/ Mike Gusko (Team “ Chemnitz 3″) 107.400
  5. Ina Schöne/ Sven Große (Team “ Poker Friends“) 98.500
  6. Janine Skaba/ Marcel Heinz (Team “ Eiskalte Ofenkartoffeln“) 95.500
  7. Dietmar Raubold/ Uwe Bonkatz (Team „RB“) 86.800
  8. Karl Hollerung/ Andreas Waldera (Team „HalEf“) 86.400
  9. Ansgar Ziermaier/ Patrick Grodd (Team „Das Grauen“) 85.000
  10. Bernd Metschke/ Viktor Schell (Team „Chemnitz 1“) 80.800
  11. Angela Jauß/ Nicole Helbig (Team „Eili-Girls“) 77.400
  12. Enrico Opitz/ Ingo Krüger (Team „ABGötter“) 74.800
  13. Anett Lenz/ Dirk Lenz (Team „Frühling“) 53.500
  14. Serghei Gvozdovschi/ Aivars Zipalo (Team „Inkasso Moskau“) 52.200

Mit diesem Zwischenstand ging es bei Blinds 800/1600/1600 Big Blind-Ante in Level 9, ab welchem die Teampartner nun abwechselnd jeweils ein Level spielten und mit 33 bis 164 Big Blinds auch noch alle mehr als ausreichend Spielraum hatten. So war dann auch ein übler Suckout nötig, um für den ersten Seat open zu sorgen. Dabei erwischte es das Duo „Poker Friends“, die nach der Zusammenlegung noch aussichtsreich auf Platz 5 lagen. Am Turn bekamen sie alle Chips mit einem Full House in die Mitte – das berühmt berüchtigte Ace on the River machte ihren Gegnern allerdings das bessere Full House und bescherte Ina Schöne & Sven Große einen Platz an der Rail.

Dorthin folgten ihnen danach noch vor Erreichen des 8-handed Final Tables auch die Teams „Das Grauen“, „ABGötter“, „Chemnitz 3“, „HalEf“ und „RB“. Am spannenden & hart umkämpften Finaltisch gab es auf den Plätzen 8 bis 4 folgende Platzierungen:

8. Serghei Gvozdovschi/ Aivars Zipalo (Team „Inkasso Moskau“)

7. Anett Lenz/ Dirk Lenz (Team „Frühling“)

6. Angela Jauß/ Nicole Helbig (Team „Eili-Girls“)

5. Dr.Klaus Dietze/ Benjamnin Behrens (Team „Harmonie“)

4. Bernd Metschke/ Viktor Schell (Team „Chemnitz 1“)

Damit standen mit Andrè Kreutzer/Jan-Kai Thiemer (Team „Grindmaster)Janine Skaba/Marcel Heinz (Team „Eiskalte Ofenkartoffeln“) und Grit Steiger/Andreas Kulpe (Team „Chemnitz 2“) die letzten drei verbliebenen Duos fest. Platz 3 ging nach einem guten Turnier an das Duo Andrè Kreutzer (Chemnitz) & Jan-Kai Thiemer (Frankenberg).

Das Heads up schien eine eindeutige und relativ schnelle Angelegenheit zu werden. Das Team „Eiskalte Ofenkartoffeln“ konnte nur noch 110k Chips vor sich stapeln, während das Team „Chemnitz 2“ einen stolzen 1,4 Millionen Chip-Stack ihr eigen nannte. Aber die beiden Dresdner Ofenkartoffeln kämpften und hätten in der letzten Hand des Tages sogar den Chiplead übernommen. Hätten – denn ein etwas zweifelhafter Gutshot-Call auf den All in Move am Flop von Janine Skaba beendete das Turnier, da am River die Queen für die Straße von Team „Chemnitz 2“ einschlug. Nichts desto trotz ein verdienter Sieg für Grit Steiger (Flöha) & Andreas Kulpe (Werdau), hatten diese doch auch schon bei der Zusammenlegung den deutlichen Chiplead. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Am kommenden Samstag, dem 28.08.2021, steht mit der Landesmeisterschaft Mecklenburg-Vorpommern bereits ein nächstes großes Highlight in den Startlöchern. Gespielt wird ab 16 Uhr im Schützenhaus Threna bei Leipzig. Und den Samstag, 11.09.2021 kann man sich auch schonmal vormerken – da sind wir dann wieder bei unseren Freunden im Gehörlosenzentrum Chemnitz zu Gast, wenn dort die Landesmeisterschaft Brandenburg ausgetragen wird!

Wir sehen uns an den Tischen! 🙂


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook