Turnierbericht

zurück zur Übersicht

„Stocki“ rockte das Weimarer Land in der Glockengießerstadt Apolda

Die engagierten Pokerfreunde vom „1. Pokerverein Apolda“ hatten es möglich gemacht, dass nach einer zweijährigen Pause eine Kreismeisterschaft im Weimarer Land durchgeführt werden konnte.

Bevor über den Turnierverlauf hier berichtet wird zunächst ein herzliches Dankeschön an die Mitglieder des Pokerclubs, welche die Rahmenbedingungen für eine Kreismeisterschaft ideal gestalteten. Sowohl der Gemeinderaum Zottelstedt, welcher ideal für eine Meisterschaft geeignet ist, als auch die gastronomischen Betreuung, alles hat gestimmt und nicht nur wegen der tollen Idee mit der Festtagstorte:

IMG_2462

35 Spieler aus 4 Bundesländern nahmen den Kampf um den begehrten Kreismeistertitel auf. Am Ende setzte sich Frank Stockhaus aus Leipzig, in der Poker-Bundesliga – und nicht nur dort – bekannt als „Stocki mit dem Huhn“, durch.

Nach zwei Landesmeister- und zwei Bezirksmeistertiteln war es sein erster Kreismeistertitel. Eine phantastische Bilanz, welche nahezu einmalig in der Hall of Fame der Poker-Bundesliga ist. Eigentlich fehlt ihm nur noch der Titel des Deutschen Bracelet Meisters. „Na schauen wir mal“ war seine selbstbewusste Antwort auf eine diesbezügliche Frage zur bevorstehende Deutschen Meisterschaft ende Dezember in Leipzig.

IMG_0009

Den zweiten Platz belegt Uwe Bonkatz aus Jänschwalde, ein disziplinierter und auf Turnieren der MSM Sportmarketing GmbH ein sehr geschätzter Spieler. Ein Meistertitel hätte ihm sicher auch sehr gut zu Gesicht gestanden, da er doch schon öfter sehr nah an einem Titelgewinn war und damit in die Ehrentafel der Hall of Fame aufgenommen worden wäre. Einen Titel hat er auf jedem Fall verdient: „Fairster Unterlegener“.

Den dritten Platz auf dem Treppchen nahm Christian Fleischer aus Cambus, dem Saale-Holzland Kreis (Autokennzeichen: SHK) ein. Christian spielte erstmals ein Turnier in der Poker-Bundesliga und das gleich mit einen beachtlichen Erfolg. Dieser war , nach Meinung aller Beteiligten, kein Zufall, eine überzeugende spielerische Leistung. Wir werden noch öfter von ihm hören, davon bin ich überzeugt.

Im folgenden die restlichen Platzierungen:

  1. Platz – Angela Jauß aus Weimar
  2. Platz – Kevin Reichenbach aus Apolda
  3. Platz – Jan Eichelmann aus Weimar
  4. Platz – Rene Hüttig aus Flurstedt
  5. Platz – Steve Reichenbach aus Großheringen
  6. Platz – Mario Enrico Wenkel aus Apolda
  7. Platz – Andreas Reum aus Bad Liebenstein

Abschließend möchte ich mich bei allen Teilnehmern, meinen Mitarbeitern und vor allen bei den Reichenbachs, bei Nick Bobogk, deren Freunden und vor allen bei den netten Frauen hinter der Theke, ganz herzlich bedanken. Es war eine sehr schöne Meisterschaft und wir freuen uns alle schon auf die nächste Veranstaltung in Apolda

IMG_2467

Dr. Klaus Dietze,
-Turnierleiter-


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook