Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Thomas Horst mit seinem Titeldebüt

Gute 21 Teilnehmer kamen am gestrigen Samstag, den 06.05.2022, zusammen, um einen Titelträger bei der Stadtmeisterschaft Naunhof auszuspielen.

Für Thomas Regner, Holger Dorian und Dietmar Raubold wurde es ein rabenschwarzer Tag – alle drei saßen nach 2 Stunden Spielzeit schon nicht mehr auf ihrem Platz. Auch für Ronny Rauschenbach und Sebastian Kündiger gab es keinen Stuhl an den letzten beiden Tischen. Die Plätze 16 bis 11 gingen an Andy Schlegel, Julian Jancar, Philipp Winkler, Benjamin Behrens, Nicole Helbig und Patrick Grodd. Germar Lassig aus Machern und Enrico Bartels aus Leipzig konnten sich auf den Rängen 10 & 9 immerhin noch über ein paar Bonuschips für die Landesmeisterschaft Sachsen freuen.

Germar Lassig (Machern)

Enrico Bartels (Leipzig)

Der aus Lettland stammende, in Chemnitz lebende Aivars Sipalo war eigentlich durchgängig Chipleader in den ersten vier Stunden des Turniers – am Final Table verannte er sich dann mit gefloppten Trips in eine Hand gegen einen anderen Bigstack, der allerdings den besseren Kicker aufweisen konnte! So musste Aivars dann leider, sicher etwas entäuschend nach dem Turnierverlauf, mit Platz 8 zufrieden sein. Vergangene Woche noch strahlender Sieger bei der Stadtmeisterschaft Markkleeberg war für Lumir Jancar dieses Mal bereits auf Rang 7 Endstation. Guter Sechster wurde der Dresdener Marcel Heinz.

Aivars Sipalo (Chemnitz)

Lumir Jancar (Leipzig)

Marcel Heinz (Dresden)

Mit großen Ambitionen und Hoffnungen war Daniel Ruhm in das Turnier gestartet. In Köhra, einem Ortsteil von Naunhof, lebend, hätte er gern diesen Titel für seine Stadt gewonnen. Er kämpfte um jede Hand & um jeden Chip – es reichte nicht ganz, aber Platz 5 ist aller Ehren wert. Knapp vorbei am Treppchen schrammte „Pokerprofessor“ Jörg Berger auf Rang 4.

Daniel Ruhm (Köhra)

Jörg Berger (Wurzen)

Zwei „alte Hasen“, Dr.Klaus Dietze aus Belgershain und Frank Reuschle aus Leipzig sowie Thomas Horst aus dem sachsen-anhaltinischen Wittenberg machten den Sieg unter sich aus. Aktuell kostant gut in Form wurde Frank Reuschle sehr starker Dritter. Im Heads up konnte Thomas Horst dann erst seinen Rückstand im Chipstand ausgleichen, dann mit Pocket 3en den entscheidenden Flip für sich entscheiden und feierte damit seinen allerersten Meisterschaftssieg und den Einzug in die Hall of Fame der Poker-Bundesliga. Auch der mehrfache Meisterschaftsgewinner Dr.Klaus Dietze freute sich mit ihm. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Dr.Klaus Dietze – Thomas Horst – Frank Reuschle

Am heutigen Samstag, dem 07.05.2022, beginnt in der Sportsbar Falstaff  Leipzig um 18:30 Uhr Starttag 1d der Mitteldeutschen Pokermasters – dem Mehrtagesevent mit dem Mega-Preispool. Wer Zeit hat, sollte sich diese Chance nicht entgehen lassen. Ein Späteinstieg ist bis 21 Uhr möglich.

Wir sehen uns an den Tischen! 😎


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook