Werde Deutscher Meister 2019!
Mehr Info!

Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Thomas Kirchhof mit seinem ersten Meisterstück

Gute 29 Teilnehmer trafen sich am gestrigen Samstag, dem 06.07.2019, im Gehörlosenzentrum Chemnitz, um erstmalig einen Kreismeister Mittelsachsen auszuspielen. Schon an dieser Stelle ein großer Dank an Anett & Dirk Lenz, Uwe Ziermaier und Grit vom gastgebenden Gehörlosenzentrum für die wie immer erstklassige Vorbereitung, große Gastfreundschaft und köstliche Bewirtung mit Speis & Drank.

Bis zur ersten Pause sollten nur 3 Spieler das Turnier verlassen müssen. Dabei erwischte es mit Julius Dadon, Jan-Kai Thiemer und Enrico Opitz allerdings drei überaus starke Turnierspieler. Bis zum Erreichen der letzten beiden Tische sollte es unter anderen auch Frank Stockhaus, Marcus Willig und die Lokalmatadoren Anett & Dirk Lenz erwischen. Die Plätze 18 bis 12 gingen an Benjamin Behrens, Sophie Dorian, Nicole Helbig, Peter Wenke, Andreas Waldera, Christian Heber und Uwe Ziermaier. Bubble Boy wurde der Dresdener Olaf Münch.

Uwe Bonkatz (Cottbus)

Peter Martens (Böhlen)

Bernd Metschke (Zwickau)

Sven Klimanek (Chemnitz)

Am Final Table musste Uwe Bonkatz aus Cottbus als Erster auf Platz 10 seinen Stuhl wieder räumen. Guter Neunter wurde der Böhlener Peter Martens. Guter Achter wurde „Fotograf“ Bernd Metschke aus Zwickau, dem auch dieses Mal ein großer Dank für einen Teil der Bilder gebührt. Nach einer starken Turnierleistung auf Platz 7 der Chemnitzer Sven Klimanek.

Dr.Klaus Dietze (Belgershain)

Dr.Sven Hensel (Chemnitz)

Rene Buchholz (Berlin)

Wieder eine Top-Platzierung für Dr.Klaus Dietze aus Belgershain, der sich dieses Mal über Rang 6 freuen konnte. Nicht ganz so groß die Freude beim Chemnitzer Dr.Sven Hensel, der in seiner entscheidenden Hand Könige gegen Damen preflop All in brachte, am Ende aber trotzdem das Nachsehen hatte. Hervorragender Vierter wurde Poker-Bundesliga-Urgestein Rene Buchholz aus Berlin.

Viktor Schell – Thomas Kirchhof – Sören Zschiesche

Sören Zschiesche aus Dresden, Thomas Kirchhof aus Leipzig und Viktor Schell aus Chemnitz waren die drei verbliebenen Titelkandidaten. Nach Platz 2 vor kurzem bei der Stadtmeisterschaft Mittweida nun ein starker dritter Platz für Sören Zschiesche, der ab sofort wohl immer zu den Titelkandidaten zu zählen ist. Im Heads up konnte sich Thomas Kirchhof nach knapp siebeneinhalb Stunden Spielzeit durchsetzen und nach 5 Jahren Poker-Bundesliga Zugehörigkeit und einigen Versuchen endlich über seinen ersten Meistertitel freuen und auch noch ein Ticket für die European Poker Sport Championship (EPSC) in Empfang nehmen, welche im Januar 2020 im King’s Resort Rozvadov ausgetragen wird.  Das gönnte ihm sehr fair auch der Zweitplatzierte Viktor Schell, der mit seinen Titeln Bezirksmeister Thüringen 2011 und Kreismeister Saalfeld-Rudolstadt 2016 bereits zweimal in der Hall of Fame vertreten ist. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Thomas Kirchhof (Leipzig)

Viktor Schell (Chemnitz)

Sören Zschiesche (Dresden)

Am kommenden Freitag, dem 12.07.2019, wartet ein ganz besonderes Highlight auf alle „Hobby-Pokerspieler“! Ab 19 Uhr (Späteinstieg bis 22 Uhr möglich, bereits ab 17 Uhr ein Qualifikationsturnier) gibt es dann im Fairplay im Falstaff Leipzig ein Qualifier-Special mit VIP-Packages zur German Pokerclub Championship (GPC), welche vom 05.09.2019 bis 09.09.2019 im King’s Resort Rozvadov ausgetragen wird und nicht nur mit einem gigantischen Preispool, sondern auch noch mit 5 WSOP-Main Event Tickets aufwartet. DIESE CHANCE SOLLTE MAN SICH NICHT ENTGEHEN LASSEN und die Anmeldezahlen versprechen schon jetzt nicht nur ein Package. Am kommenden Samstag, dem 13.07.2019, ab 18 Uhr dann wieder ab eine beliebte Ausgabe des Low-Budget-Specials!


Werbung
Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook

Werbung