Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Thomas Wettengl ist neuer Bezirksmeister Leipzig

51 Spieler fanden sich am vergangenen Samstag, dem 4. November 2017, im Leipziger Fairplay Falstaff ein, um den diesjährig letzten Bezirksmeister zu ermitteln. In Abwesenheit von Titelverteidiger Chris Enders stand bereits vor Turnierbeginn fest, dass es einen neuen Titelträger in diesem Jahr geben wird.

Das Turnier begann in einem rasanten Tempo. Bereits bis zur ersten Pause gab es gleich neun Seat open. Unter ihnen mit Werner Däberitz, Tobias Keil, Angela Jauß und Jens Friedrich auch überaus bekannte Namen. Leider auch unter diesen Ausgeschiedenen „Stargast“ Mario D. Richardt, Moderator der MDR-Sendung „Mach Dich ran“. Bis zum Erreichen des Final Tables sollte es etliche Stunden Spielzeit dauern, in der es mit Tobias Tropschuh, Matthias Rother, Michel Gumpert, Ralf Cywinski, Benjamin Behrens, Frank Stockhaus, Vater Michael & Sohn Christian Zander und mit Anett Lenz aus Chemnitz (auf Platz 18 beste Frau des Turniers) gleich reihenweise etliche Topspieler der Pokerregion Ost erwischen sollte. Zur Bubble hin mussten dann auch noch nacheinander Roman Diesendorf, Riko Köhn, Jörg Berger und als Elfter Erik Hofmann ihren Stuhl räumen.

Mario Tietz aus Leipzig gelang es als Poker-Bundesliga-Neuling auf Anhieb einen finalen Tisch und den 10.Platz zu erreichen. Auf Platz 9 mit Jens einer der drei Leipziger Reinhardt-Brüder. Guter Achter wurde Olaf Münch aus der sächsischen Landeshaupstadt Dresden. Victor Schell (Bezirksmeister Thüringen 2011, Kreismeister Saalfeld-Rudolstadt 2016) aus Chemnitz lieferte mit Platz 7 einen weiteren Beweis seiner Klasse am Pokertisch. Eine weitere Topplatzierung auch für Enrico Opitz aus dem thüringischen Altenburg, der Sechster wurde. Thomas Cebulla aus Leipzig konnte nach seinem 6.Platz bei der diesjährigen Kreismeisterschaft Chemnitz jetzt sogar einen 5.Platz erreichen. Auf dem etwas undankbaren 4.Platz der in Leipzig lebende Amerikaner Justin Land, der damit aber sehr zufrieden war und jede Menge Spaß am Turnier fand.

Den Titel unter sich ausmachen sollten Rene Hüttig aus dem thüringischen Flurstedt, die Leipziger Poker-Legende Klaus Dietze und Thomas Wettengl aus Eilenburg in Sachsen. Nur knapp an seinem fünften Meisterschaftstitel schrammte am Ende Klaus Dietze vorbei, der aber dennoch ein sehr starkes Turnier spielte und zeigte, dass Erfahrung durchaus hilfreich beim Spiel mit zwei Karten sein kann. Im Heads up konnte sich nach einer beeindruckenden Turniervorstellung Thomas Wettengl durchsetzen, der damit erstmals in die Hall of Fame einzieht. Wann immer Thomas am Start war und ist findet man ihn sehr oft sehr weit vorn, nicht nur bei den Turnieren der Poker-Bundesliga. Aber auch Rene Hüttig zeigte nach seinem zweiten Platz bei der Kreismeisterschaft Saale-Orla-Kreis 2017 wiederholt, dass jederzeit mit ihm zu rechnen ist. Herzlichen Glückwunsch an alle Platzierten.

Zum Abschluss ein großer Dank an unsere Dealerinnen & Dealer sowie an das Team vom Fairplay Falstaff rund um Steffen Volkmann. Damit sind die Turniere auf der Bezirksebene für dieses Jahr Geschichte und ab sofort geht es bei den Landesmeisterschaften auf Braceletjagd. Den Anfang macht die Landesmeisterschaft Thüringen, welche am 18. November 2017 bei unseren Freunden vom 1.Poker-Verein Apolda stattfinden wird.


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook