Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Torsten ohne h aber mit viel Glück

Torsten Olbricht brachte seinen Heads Up-Gegner Achim Janoff fast zur Verzweiflung. Achim wartete konsequent auf gute Hände um seine Aktionen zu starten und Torsten handelte eher spontan, hatte aber das nötige Glück auf seiner Seite. Nachdem Achim sich einige Male zurückmelden konnte war es dann um ihn geschehen, als er AQ all in stellte und sich Torsten mit 96 zu einem Call entschloss. Der Lucky River brachte ihm den Treffer mit der 9 und AQ schaute bedröppelt aus der Wäsche.

Der Chiplead wechselte häufig an diesem Pokerabend aber es gelang weder Frank von Schierstaedt (4) noch Horst Hiebsch (6) den Vorteil des großen Stacks für sich auszunutzen. Der Final-Table wäre komplettiert worden durch Lars Pogadl-Kamper, der zog es aber vor als 10. aufzustehen und erst gar nicht an diesem so begehrten Tisch platz zu nehmen. Arne Schorn (9), Thomas Krieg (8), Andrea Gnann (7), Ralf Mattler (5) und schließlich Armin Russ (3), ebenfalls vorübergehender Chipleader durften dann das Heads Up nur noch als Zuschauer verfolgen.

Natürlich war es auch nicht das Glück alleine das Torsten Olbricht zu seinem Turniersieg führte, denn er bewies schon bei einigen Starts eine gewisse Konstanz und wurde durchaus schon öfters am FT gesichtet. Das Team Ulm gratuliert den Gewinnern und bedankt sich bei allen Teilehmern.  


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook