Werde Deutscher Meister 2019!
Jetzt anmelden! Die aktuelle Heateinteilung!

Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Überraschungssieg bei der Bezirksmeisterschaft Chemnitz

Sehr gute 45 Teilnehmer nahmen am vergangenen Samstag, dem 21.09.2019, die Bezirksmeisterschaft Chemnitz in Angriff, um sich diesen begehrten Titel zu schnappen. In Abwesenheit von Titelverteidiger Alexander Pilarski aus Leipzig stand bereits vor Turnierbeginn fest, dass es einen neuen Titelträger geben wird.

Von Beginn an wurde hochkonzentriert gespielt, wofür auch die Tatsache spricht, dass es bis zur ersten Pause mit Julius Dadon, Thomas Beyer, Andreas Thomas, Dirk Lenz und Sören Zschiesche nur 5 Seat open zu verzeichnen gab. Nur nach und nach sollten weitere Spieler an die ungeliebte Rail müssen. Bereits vor Erreichen der letzten beiden Tische erwischte es dabei auch Mitfavoriten wie Ralf Cywinski, Ingo Krüger, Frank Stockhaus, Michel Gumpert, Jens Freibier, Benjamin Behrens, Anett Lenz, Jörg Berger oder auch Anja Jödecke und Gabriele Freibier. Die Plätze 18 bis 12 gingen an Frank Berger, Kai Bergmann, Nick Bobogk, Rene Keller, Eduard Tschernin, Nicole Helbig und Peter Martens. Bubble Boy wurde Olaf Münch aus Dresden.

Steve Wendler (Chemnitz)

Klaus Günther (Dürrhennersdorf)

Enrico Bartels (Leipzig)

Dr.Klaus Dietze (Belgershain)

Am Final Table musste Lokalmatador Steve Wendler als erster auf Platz 10 seinen Stuhl räumen. Für sein allererstes Meisterschaftsturnier aber ein mehr als beachtliches Ergebnis Guter Neunter wurde Klaus Günther aus Dürrhennersdorf. Endlich seinen ersten Meisterschafts Final Table konnte der Leipziger Enrico Bartels auf Platz 8 feiern. Starker Siebenter wurde Dr. Klaus Dietze aus Belgershain, der Stammgast unter den letzten Spielern ist.

Andreas Kulpe (Werdau)

Uwe Ziermaier (Chemnitz)

Ansgar Ziermaier (Leipzig)

Der amtierende Stadtmeister Döbeln, Andreas Kulpe aus Werdau, konnte sich über Rang 6 freuen. Den Namen „Ziermaier“ konnte man in den vergangenen Wochen sehr häufig lesen. Dieses Mal gleich in doppelter Ausführung, Vater Uwe (Kreismeister Saale-Orla 2018) wurde sehr guter Fünfter, sein in den letzten Wochen beachtlich auftrumpfender Sohn Ansgar verpasste auf Platz 4 nur denkbar knapp einen weiteren Sprung aufs Siegertreppchen.

Michael Wedermann (Leipzig)

Die beiden Leipziger Michael Wedermann und Patrick Grodd sowie Lokalmatador und der wohl beste Chemnitzer Pokerspieler Viktor Schell waren die verbliebenen drei, die den Titel unter sich ausmachten. Relativ schnell musste sich Michael Wedermann (Bezirksmeister Dresden 2019, Bezirksmeister Thüringen 2013, Kreismeister Muldental 2010) mit dem dritten Platz zufrieden geben. Das abschließende Heads up sollte noch etwas dauern, ehe nach über 8 Stunden Spielzeit Patrick Grodd auch Viktor Schell (Kreismeister Saalfeld-Rudolstadt 2016, Bezirksmeister Thüringen 2011) noch bezwingen konnte. Für Patrick nach seinen Erfolgen bei den Kreismeisterschaften Aschersleben-Staßfurt 2016 & Chemnitz 2018 nun der erste Bezirksmeistertitel und der bereits dritte Einzug in die Hall of Fame der Poker-Bundesliga. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Viktor Schell (Chemnitz) – Patrick Grodd (Leipzig)

Zum Abschluss ein riesengroßer Dank an alle vom Gehörlosenzentrum Chemnitz für die perfekte Vorbereitung, Durchführung und Gastfreundschaft und eine Vorausschau auf die kommenden Wochen im heißen Pokerherbst. Am kommenden Samstag, dem 28.09.2019, geht es (neben den jeden Mittwoch, Freitag und Sonntag stattfindenden Abendturnieren) mit einem Win the Button-Special weiter.

Vom 02.10.2019 bis 05.10.2019 gibt es dann das große MSM-Okoberfest, ein Mehrtagesturnier das man sich bei Preisen von über 1000€ nicht entgehen lassen sollte! Neben einigem mehr gibt es dann auch die Bezirksmeisterschaften Leipzig (12.10.2019), Sachsen-Anhalt (26.10.2019) und Thüringen (02.11.2019), wo wieder um den Einzug in die Hall of Fame gekämpft werden kann.