Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Wenn der Vater mit dem Sohne

Es geschah in Ehingen, Tatort Mikano gegen 21:05 Uhr während einer Poker-Veranstaltung vom Team Ulm der Poker-Bundesliga. Beide saßen an verschiedenen Tischen und bekamen innerhalb von 5 Minuten die beste Starthand, die bei unserem Lieblingsspiel zur Verfügung steht. Natürlich halten die Dinger nicht immer, aber dass es innerhalb so kurzer Zeit zuerst den Sohnemann Paul Frank und kurz darauf den Vater Stefan Frank erwischte, war schon ein Kuriosum.

Das war einfach Pech und wir können nur sagen: „dont worry – be happy“. Nächstes Mal läuft es sicher wieder besser. Die weiteren Ereignisse sind schnell erzählt, der Großmeister der Glaspokale, der Michelangelo unserer Pokertassen, der Designer der Polos und Teamhemden und mittlerweile über die schwäbischen Staatsgrenzen hinaus bekannte Stammspieler und Aushilfsdealer beim Team Ulm, Uwe Brüstl, verpasste den Turniersieg denkbar knapp und musste sich im Heads Up  nur dem Peter geschlagen geben.

Den dritten Platz erreichte Stefan, der war zwischendurch mal deutlich vorne, musste aber immer wieder einmal kleine Rückschläge einstecken. Den Bubble-Gutschein schnappte sich Michael Böhringer und die beste Poker-Lady des Abends wurde Katja Albrecht.

Das Team Ulm gratuliert den Gewinnern und bedankt sich bei allen Teilnehmern.


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook