Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Wer den „Tiger“ packt, der gewinnt auch das Turnier!

33 Spieler versammelten sich zur Bountyjagd (50.000 Chips – 30 Minuten Blinds)  in „unserer“ Goldenen Kugel. Zu Beginn kam es sofort zu einen spektakulären Duell: Marcel Schmickartz schüttelte den „Tiger“ Thorsten Müller. Marcel raiste aus mittlerer Position und Thorsten saß leider im SB. Wer den Tiger kennt weiß, dass unter leichtem Gegrummel natürlich gecallt wird. Der Flop mit 993 brachte dem Tiger, der 93o hielt, das gefloppte Full! Die Bet von Tiger wurde von Marcel bezahlt.

Marcus Gessner befand sich zu diesem Zeitpunkt auch noch in der Hand musste aber später aufgeben. Der Turn  brachte einen Jack. Die erneute Bet wurde von Marcus und Marcel bezahlt und der River blankte. Klar war natürlich die nochmalige Bet vom Tiger und Marcus bezahlt, doch Marcel Schmickartz raist um das Dreifache! Nun war für den Tiger guter Rat teuer. Nach langer Grummelphase bezahlte er mit den Worten: Mich schlagen nur Pocket Jacks und Marcus Gessner verabschiedete sich. Tiger Thorsten drehte sein geflopptes Full um  und Marcel tatsächlich die Jacks! Nun ging es los: „Wie kannst Du meine Bet nach dem  Flopp bezahlen?“ Auf die Frage: „Wie kommt Du mit 93o überhaupt in die Hand?“ kam die altbekannte Begründung: „Ich war doch im Blind!“ Naja – das kennen wir ja!

Übrigens war unsere heutige Frauenquote mit 15% ganz zufriedenstellend. Etwas später bekamen wir noch „hohen“ Besuch. Walter Skiba war in der CL mit seinen Pocket Rockets broke gegangen und erschien kurz vor der Pause! Leider musste Walter kurz nach der Pause wieder seine Rückreise durch das Neandertal antreten. Dann durfte ich selbst einen „Battle of 3 Ladys“ zu dealen! Katharina Keßelhut, Michaela Heimann und Carmen Büttner lieferten sich ein Duell. Nach einem Flopp von AQQ wurde freundlich gecheckt, der Turn mit einer 7 brachte jedoch die Action. Bet – call – raise – call – die komplette Palette! Nach einem King auf dem River stieg Michaela aus und  Katharina und Carmen schaukelten sich bis zum All-In! Katharina zeigte mit Pocket 7 das Full auf dem Turn und Carmen hatte mit AQ das höhere Full bereits gefolppt – that`s poker!

Deswegen lieben und hassen wir dieses Spiel. Die nächste erwähnenswerte Konstellation ließ einige Zeit auf sich warten. Dirk Wiesenberg hielt die Pocket Rockets und raiste natürlich. Unser Ranglistenführende Klaus Erkeling entwickelte eine Idee und callte. Der Flopp brachte KKJ und Dirk stellte seine Asse All-In. Klaus snapcallte und zeigte KJ. Der Turn brachte dann für Klaus den vierten K und eine weitere Bounty wechselte den Besitzer.

Nach 6,5 Stunden reiner Spielzeit erreichten wir gegen 2 Uhr den Finaltable. Hier musste Carmen Büttner die weiblichen Fahnen alleine hochhalten. Der Chipleader und Top-Bountyjäger Thomas Roin ließen sich in einige teure Hände verwickeln und mussten schließlich das Turnier auf Platz 4 Verlassen. Carmen Büttner blegte einen ehrenvollen 4. Platz und profitierte vom Bubbledeal. Marius Progscha erkämpfte sich Platz 3.

Nun saßen sich Marcel Schmickartz und unser Newcommer Jürgen Panknin gegenüber. Nachdem Beide alles versuchten, aber im Show-down zweimal nicht über einen Splitpott hinauskamen, wurde ein Deal nach Chipcount vereinbart. Gegen 4 Uhr konnten wir Jürgen zum tollen zweiten Platz und Marcel Schmickartz zum Sieg gratulieren!

Das Team Düsseldorf bedankt sich bei allen Spielen und freut sich bereits auf die nächsten Turniere – see you at the tables!


Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook