Werde Deutscher Meister 2019!
Jetzt anmelden! Die aktuelle Heateinteilung!

Turnierbericht

zurück zur Übersicht

Olaf Münch & Matthias Zettel gewinnen den zweiten Duo-Teamcup des Jahres

32 Spieler und somit 16 Teams trafen sich am gestrigen Freitag, dem 09.08.2019, im Leipziger Fairplay im Falstaff, um den nun bereits 7. Duo-Teamcup auszutragen. Ein besonderes Format mit reichlich Abwechslung und der Spannung, die eigentliche Einzelherausforderung Poker mal nicht alleine anzugehen. Und man kann sicher behaupten, jedem der dabei war, macht dieses riesigen Spaß.

Ein Team besteht aus zwei Spielern. Diese starteten mit 30tausend Startchips in zwei getrennten Heats und spielten 8 Level, bevor die Stacks dann zusammenaddiert wurden und jedes Team unabhängig vom Ausgang der ersten 8 Level noch einmal 25tausend Chips erhielt. Ab Level 9 spielten die Teampartner jeweils abwechselnd ein Level und konnten dabei 2 Zeitchips für Beratungen in kniffligen Situationen nutzen. Da diese am Final Table wieder aufgestockt wurden und es viele schwierige Entscheidungen zu treffen galt, fanden diese auch reichlich Anwendung.

Lediglich 3 der gestarteten Spieler konnten keine Chips bei der Teamzusammenlegung beitragen. Die besten Einzelspieler nach 8 Leveln waren Christian Broszeit (149,4k), Steffen Peters (86,0k), Manuel Walkowiak (57,9k) und Benjamin Behrens mit 56,5k gesammelten Chips. Der Chipcount (zusammenaddierte Stacks + 25.000) sah nach 8 zwanzigminütigen Leveln folgendermaßen aus:

  1. Nicole Helbig/ Christian Broszeit 215.100
  2. Benjamin Behrens/ Andreas Thomas 119.200
  3. Anja Gajek/ Marian Gajek 117.000
  4. Elias Ernst/ Manuel Walkowiak 113.200
  5. Steffen Peters/ Eric Klingelhöfer 111.000
  6. Enrico Opitz/ Ingo Krüger 109.000
  7. Susana Ibanez/ Johannes Herzig 93.000
  8. Peter Martens/ Klaus Dietze 92.800
  9. Tobias Tropschuh/ Andrè Moschke 86.900
  10. Bernd Metschke/ Viktor Schell 86.100
  11. Daniel Heiden/ Frank Stockhaus 85.400
  12. Christian Berlin/ Marko Berlin 84.100
  13. Enrico Bartels/ Michael Heber 82.700
  14. Leo Pütz/ Uwe Lange 67.200
  15. Ansgar Ziermaier/ David Hildesheim 57.400
  16. Olaf Münch / Matthias Zettel 49.000

Ansgar Ziermaier & David Hildesheim

Steffen Peters & Eric Klingelhöfer

Michael Heber & Enrico Bartels

Elias Ernst (ohne seinen Teampartner Manuel Walkowiak)

Susana Ibanez & Johannes Herzig

Christian Berlin & Marko Berlin

Mit diesem Zwischenstand ging es bei Blinds 500/1000/1000 Big Blind-Ante in Level 9, ab welchem die Teampartner nun abwechselnd jeweils ein Level spielten und mit 49 bis 215 Big Blinds auch noch alle mehr als ausreichend Spielraum hatten. Einen rabenschwarzen Tag erwischte das Gespann David Hildesheim & Ansgar Ziermaier und nach der Pause das erste Duo an der Rail war. Danach sollte es sehr lange bis zum nächsten Seat open dauern. Nach der Pause noch auf Platz 5 im Chipcount ins Rennen gegangen, war es das Duo Eric Klingelhöfer & Steffen Peters die als nächstes ihren Stuhl räumen mussten. Vorm Erreichen des Final Tables erwischte es dann auch noch Michael Heber & Enrico Bartels, Manuel Walkowiak & Elias Ernst, Susana Ibanez & Johannes Herzig sowie Marko & Christian Berlin.

Leo Pütz & Uwe Lange

Benjamin Behrens & Andreas Thomas

Enrico Opitz & Ingo Krüger

Marian Gajek & Anja Gajek

Viktor Schell & Bernd Metschke

Nach über 6 Stunden Spielzeit war der Final Table erreicht. Hier die Platzierungen 10 bis 6:

10. Leo Pütz & Uwe Lange

9. Benjamin Behrens & Andreas Thomas

8. Enrico Opitz & Ingo Krüger

7. Anja Gajek & Marian Gajek

6. Viktor Schell & Bernd Metschke

Peter Martens & Klaus Dietze

Frank Stockhaus & Daniel Heiden

Nicole Helbig & Christian Broszeit

Olaf Münch & Matthias Zettel

Auf Platz 5 dann das Duo Peter Martens & Klaus Dietze! Wie schon beim ersten Duo-Teamcup des Jahres im Februar wieder der etwas undankbare 4.Platz für Tobias Tropschuh & Andrè Moschke.

Damit standen mit Daniel Heiden & Frank Stockhaus, Nicole Helbig & Christian Broszeit und Olaf Münch & Matthias Zettel die letzten drei verbliebenen Duos fest. Platz 3 ging nach einem guten Turnier an das Leipziger Duo Heiden/ Stockhaus. Im Heads up konnten sich letztendlich der Dresdener Olaf Münch mit seinem Teampartner, dem Deutschen Meister aus dem Jahr 2010, Matthias Zettel aus Leipzig gegen die Leipziger Nicole Helbig & Christian Broszeit durchsetzen und feierten damit einen beachtlichen Comeback-Sieg, nachdem sie bei der Team-Zusammenlegung noch auf dem letzten Platz im Chipcount gelegen hatten!  HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Wer sonntags, mittwochs und/oder freitags pokern möchte, kann dies bei den Tages-Deepstack- Bounty- Turnieren im Rahmen der King`s-Points-Jagd  immer ab 17 bzw. 19 Uhr im Leipziger Fairplay im Falstaff tun. Und dazu gibt es natürlich zusätzlich immer wieder samstags abwechslungsreiche Turnierhighlights. Die Termine findet jeder unter http://www.poker-bundesliga.com/tournament/.


Werbung
Poker-Bundesliga.com auf facebook Poker-Bundesliga.com auf twitter E-Mail an Poker-Bundesliga.com
  •  
  • Facebook

Werbung